Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.09.2020, 21:22   #4
Xman 92
Benutzer
 
Benutzerbild von Xman 92
 
Registriert seit: 29.07.2020
Ort: Buchen
Beiträge: 35

Xedos 9 2,3l

Xedos 9 2,5l

Hallo,
und vielen Dank für eure Beiträge und Anregungen.
Ja, durchaus kein einfaches Thema!
Nach Rücksprache mit einem Kompressorexperten (Fzg Tuning) schon viele Jahrzehnte einiges gesehen, gab mir hierzu ein paar Infos.
-OEM Kompressor Lebensdauer liege durchschnittlich bei ca. 120tkm.
-Teilerneuerung wären direkt möglich ohne das Bauteil kompliziert an den Hersteller zurückzusenden
-Runderneuerungskosten = Preis für Neuteil
-Lysholmkompr. Ersatz liegt beim Tuningspezi zw. 2000-2500€ (+1000€ Kennfeldoptimierung falls die Geldbörse prall gefüllt ist und der Wunsch nach mehr Leistung dürstet)
Was ich zusätzlich rausbekommen habe:
-Beim Freundlichen liegt der Ersatz bei 1500€ mit Garantie
-900 € beim Schrotti, vom Vorbesitzer sonst wer, mit unzähligen km auf dem Buckel
-445$ bei Ebay (Vielen Dank Chris)

Nun habe ich aber heute die Rückstände, die sich im Ladeluftkühlergehäuse angesammelt haben zur Befundung bekommen. Es sind schlicht und ergreifend …
„Kunststofffetzen“ die sich durch die Hitze zusammengezogen haben.
Wüsste jetzt nicht das im Lysholmkompressor Kunststoffbeschichtete Bauteile existieren, oder?
Das sieht mir entweder nach Transportschutzabdeckung für die Neufzgmontage aus oder nach irgendeiner Abdeckung die ein Kfz Mechi zum Schutz vor eventl. hineinfallenden Schrauben verwendet hatte.
Wie schon erwähnt, liegt der Leistungsverlust nach meinem Fahrgefühl bei locker über 50 PS.

Werde nun erstmal den bestehenden Kompr. überprüfen lassen bevor ich mir einen Neuen hole.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200930_202011.jpg
Hits:	184
Größe:	251,2 KB
ID:	9160  
__________________
Gruß

Daniel

Die Zeit ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!
Xman 92 ist offline   Mit Zitat antworten