Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2021, 21:16   #3
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 118
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Darin vermute ich den Übeltäter!
Auch wenn es keiner lesen (hören) will: Nur Mazda-Original Limas funktionieren (richtig). Sprich statt Neukauf von nicht Original, lieber die Originale überholen lassen. Mache ich schon fast 20 Jahre so, ohne Probleme!



Ich kenne so ein "Gerät" nicht genau, kann auch von Fabrikat zu Fabrikat unterschiedlich sein. Ich vermute aber, dass es "irgendwo" elektrisch angeschlossen wird. Direkt bei der Batterie z.b. Daher gehe ich nicht davon aus, dass dafür die Lima angegriffen werden muss.




Nicht wirklich. Es wird zwar der Keilrippenriemen der die Lima antreibt dabei demontiert, aber mehr auch nicht.
Kommt aber auf die Werkstatt an, kann trotzdem sein dass die Kosten für die Arbeit günstiger sind wenn alles zusammen gemacht wird.



Die öfteren Birnen-Defekte treten erst seit ein paar Monaten auf und nur Beifahrerseite vorne. Bisher und ansonsten tut die Lichtmaschine ihren Dienst. Ich hoffe, dass es so bleibt.

Für mich muss das Auto ständig bereit sein, weswegen die Ersatzteile rasch da sein sollten. Originalteile restauriert können halt schon länger dauern.

Beim defekten Anlasser 10/2020 hast Du mir zum überholten Originalteil geraten, weil besser als Nachbauteile. Aber gestern bzgl. Zahnriemen meintest Du ..."Macht in diesem Fall keinen Sinn auf teuere Original-Ware zu setzen.
Es gibt keinerlei Erfahrungsberichte, dass die Nachbauteile (früher) kaputt werden."

Welche Nachbauteile genau? Heisst das, LiMa und Anlasser... besser original, und Zahnriemen, Wasserpumpe... problemlos als Nachbauteil? Kann man da eine Grenze ziehen? Da würde ich gerne durchblicken.
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten