Xedos Community  
  Mazda Xedos 6 - HomeMazda Xedos 6 - Xedos6Mazda Xedos 6 - Xedos9Mazda Xedos 6 - TestsMazda Xedos 6 - Forum  
 
Zurück   Xedos-Community Forum > Xedos > Antrieb

Antrieb

Motor, Luftfilter, Auspuff, Getriebe, ...


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.05.2018, 23:47   #11
pipowicz
Benutzer
 
Benutzerbild von pipowicz
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Türkenfeld
Beiträge: 272

Xedos 6 Bj. 93
Bei 5W-40 muss ich nur noch alle 15000 km zum Ölwechsel, bei 10W-40 musste ich alle 10000 km.
Nichts bleibt wie es ist, wäre ja auch langweilig, wenn es keine Weiterentwicklung geben würde. Und wie du schon sagst, Christian, war das 10W-40 1992 das optimale für den Motor. Das ist halt nun schon eine Weile her, die Wissenschaft schläft nicht und da kann es schon neue Erkenntnisse geben. Wenn man sich mal einen Ölkatalog für die gängigsten Fahrzeugmodelle vornimmt, ist 10W-40 fast verschwunden. Ich bin kein Rheologe oder Motortechniker, vielleicht wird man auch nur verarscht, so sicher bin ich mir da in der heutigen Zeit nicht mehr.
Was ich halt vorteilhaft finde, ist das verlängerte Ölwechselintervall
__________________
Schönen Tach noch !
pipowicz ist offline   Mit Zitat antworten
    
Xedos-Community
 
Diese Einblendung wird nicht mehr angezeigt, sobald Du Dich registriert und angemeldet hast.
Weil so ein Forum immer vom Mitmachen seiner User lebt, mach doch einfach bei uns mit - diskutiere mit anderen Xedos-Fans und bereichere unsere Gemeinschaft *g*


Alt 27.05.2018, 13:14   #12
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von pipowicz Beitrag anzeigen
Bei 5W-40 muss ich nur noch alle 15000 km zum Ölwechsel, bei 10W-40 musste ich alle 10000 km.
Aha. Woher kommt das, dass ein Wechsel-Intervall von der Viskosität abhängt? Gibt das Mazda so an?


Zitat:
Zitat von pipowicz Beitrag anzeigen
Nichts bleibt wie es ist, wäre ja auch langweilig, wenn es keine Weiterentwicklung geben würde. Und wie du schon sagst, Christian, war das 10W-40 1992 das optimale für den Motor.
Warum soll jetzt für diesen Motor eine andere Viskosität besser sein? Welche Viskosität für einen Motor ideal ist, hängt nicht von der Ölqualität ab. Sondern vom Motor selbst. Ältere Motoren wurden für "dickere" Öle gebaut, was die Spaltmaße bei den Gleitlagern betrifft.
Außerdem werden diese durch Verschleiß nicht kleiner....


Zitat:
Zitat von pipowicz Beitrag anzeigen
Das ist halt nun schon eine Weile her, die Wissenschaft schläft nicht und da kann es schon neue Erkenntnisse geben. Wenn man sich mal einen Ölkatalog für die gängigsten Fahrzeugmodelle vornimmt, ist 10W-40 fast verschwunden.
Natürlich, du hast Recht die Öle werden immer besser! Also Qualität durch Additive, etc. pp. Aber wie schon erwähnt, hat das nix mit der Viskosität zutun.
Der Grund, warum es Öle in 10W40 kaum mehr gibt ist halt der, dass solches bei neueren Wagen wie unsere Xedose nicht mehr verwendet wird. Daher braucht das der Markt kaum mehr....


Aus dem oben erwähnten Grund, verwendet meim Vater z.b. in seinem Motorrad von 1947 ein "uraltes" Einbereichsöl! Die modernen Öle wären dafür einfach zu dünn.... Bei einem Luftgekühlten Motor herrschen nochdazu ganz andere Bendingungen die das Öl aushalten muss.

In meinem RX-7 fahre ich auch nachwievor ein 15W40...


Man könnte jetzt argumentieren, dass heutige Öle soviel besser sind und damit das Ölwechsel-Intervall verlängern. Wenn wir einen fabrikneuen V6 hätten, würde ich zustimmen.
Allerdings haben wir alle einen +/- gleich alten Motor mit mehr oder weniger deutlich über 100 tkm am Buckel. Dagegen habe ich folgende Argumente:
Umso höher die Laufleistung eines Motors, desto schlechter funktionieren die Kolbenringe inkl. Ölabstreifring. Daher kommt dann mehr und mehr "Dreck" in Form von den sog. Blow-By Gasen und Reste von verbranntem Öl ins Motoröl.
Deswegen hat das Öl schon mehr zu "tragen" als im Neuzustand des Motors/Wagens.
Je nach Fahrweise, kommt dann noch die Ölverdünnung (durch unverbrannten Sprit) dazu die das ganze nicht verbessert.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2018, 21:02   #13
pipowicz
Benutzer
 
Benutzerbild von pipowicz
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Türkenfeld
Beiträge: 272

Xedos 6 Bj. 93
Wie gesagt, ich bin kein Fachmann. Dafür habe ich die Werkstatt, auf die ich mich verlasse. Und wenn ich weniger Ölwechsel als vorher habe freut mich das und spart Geld. Ich will hier niemanden davon abhalten, weiterhin das 10W-40 zu verwenden.
Gruaß
__________________
Schönen Tach noch !
pipowicz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen



Wichtige und häufig gefragte Themen

 [Forum]  E10: Mazda, die Ethanol-Beimischung und die EU-Umweltschutzlüge
 [Forum]  Sammelthread Reifen/Felgen/Fahrwerkskombination
 [Forum]  Xedos-Statistics: Produktionszahlen und Zulassungsstatistiken
 [Wiki]  Motoröl: das richtige Öl, Ölstand prüfen, Hydrostößel-Klackern
 [Wiki]  Funkfernbedienung (Einbau)

Aktuellste Wiki-Beiträge


 [17. Mai 2016]  Short Shifter



Zum Seitenanfang
 
     
© 2003-2024 wirthensohn @ Xedos-Community      Impressum      Datenschutz      Kontakt
     
 


Community
Forum
Neue Beiträge
Heutige Beiträge


Service