Xedos Community  
  Mazda Xedos 6 - HomeMazda Xedos 6 - Xedos6Mazda Xedos 6 - Xedos9Mazda Xedos 6 - TestsMazda Xedos 6 - Forum  
 
Zurück   Xedos-Community Forum > Xedos > Antrieb

Antrieb

Motor, Luftfilter, Auspuff, Getriebe, ...


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.11.2022, 22:26   #1
JWBehrendt
Benutzer
 
Benutzerbild von JWBehrendt
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 1.159
Mein x6i4 & die welcome inspection

ZR erneuern

Hi Leute,

mein neuer "kleiner" sollte seine Willkommens-Inspektion bekommen, oder wie beschäftige ich mich fast 'ne Woche mit einem Tagesjob.

Erst mal alles bestellt:

WaPu-Set mit Dichtungen,
ZR-Set mit Umlenk-, Spannrolle & Feder,
VD-Dichtung
Ölfilter & Motor-Öl,
Zündkerzen,
Luftfilter,
Benzinfilter,
Dichtung für den Öleinfülldeckel, die wie immer, nicht vorhanden war.
Nach 4 v6 & 1 i4 habe ich noch keinen mazda mit Dichtung für den Öleinfülldeckel ergattert!

Dazu kamen noch:
NW-Arretiertool,
KW-Blockiertool (Eigenbau).
Bilder gibt's leider keine, a) aus Zeitgründen & b) weil ich mir mein Handy nicht versauen wollte.

Tag 1) So, frisch an's Werk!
Vorn rechts aufbocken, rechtes Vorderad ab, die rechte Unterboden Verkleidung ab (natürlich 2 festgerostete Schrauben abgedreht), Öl ablassen, Ölfilter abbauen (geht tatsächlich ohne kleckern).
Nun, der muss doch einen Ölfilter haben? Hab' ihn dann an der Motor-Rückseite gefunden.
OK, Keilriemen runter, erst den für A/C & P/S. Ran an den Riemen! Denkste, die Spannschrauben bombenfest & das Ganze sowas von "servicefreundlich", einfach zum Fingerbrechen!
Also, kurzerhand erst mal den Rippenriemen durchgeschnitten.
Der andere Rippenriemen für WaPu & Generator ließ sich ganz normal demontieren. Vorsicht ist jedoch geboten, die VRIS-Seuerventile können leicht beschädigt werden.
Nockenwellen-Riemenscheibe runter.
WaPu-Riemenscheibe demontieren, dabei ist einer der alten Rippenriemen hilfreich einzusetzen, um die Riemenscheibe zu arretieren.
So, nun runter mit der ZR-Abdeckung, hab die 3 Teile von unten nach oben demontiert.
Nun ist die WaPu dran. Erstmal die neue davor halten, man weiß ja nie. Überraschung, die sieht ja anders aus; hat auf der linken Seite (also hinten) noch eine Befestigungsbohrung (war vom MX5).
Merke: B6-Motor ist nur bedingt B6-Motor, kommt drauf an, wo er wie eingebaut ist!
Passt nicht! Der Rest sieht aber identisch aus.
Bevor ich mich da groß aufrege, ist morgen fräsen angesagt.

Tag 2) So, fräsen ist nicht, Hab' ja keinen Stromanschluss, grrrr. Also, Generatörchen angeschmissen, Schruppscheibe auf die Flex und los geht's.
Aber, halt, die alte Wapu muss ja noch raus.
ZKD ab, NW's arretiert, aber halt, der Bolzen in der KW , sonst geht der ZR garnicht runter.
ZR gespannt, was ist den jetzt los? Spannen geht nicht so recht, der ZR hat sich ganz schön gelängt!
Na gut, für den KW-Bolzen wird's reichen - denkste, der ZR rutscht über.
Kumpel angerufen, ich brauch' mal Deinen rechten Fuß. Bremse getreten, keine Chance, zuviel Elastizität im System.
Wat nu?
Die KW-Riemenscheibe ist mit 4 M6er Schrauben an der ZR-Sicherungsscheibe befestigt, die Gewindelöcher stehen zur Verfügung.
Ein Blick in die Kiste mit dem Metallschrott, ja, 3 verwendbare Blechstreifen sind da, M6er Schrauben haben wir eh' in der Bastelkiste, ein passendes Kreissegment abknabbern, 3 Löcher bohren.
Heute allerdings nicht mehr, wird schon wieder dunkel.

Tag 3) Heute geht nix, zu nass draussen. Morgen ist auch noch ein Tag.

Tag 4) So, heut' schaffen wir's aber!
Die 3 Löcher gebohrt, die Blechstreifen mit 2 Schrauben fixiert und das Kreissegment mit der Flex hergestellt.
Das Ganze an die ZR-Sicherungsscheibe geschraubt, sieht gut aus, hoffentlich halten die M6er Schrauben die Scherkräfte aus.
OK, hat funktioniert! Der KW-Bolzen konnte nicht widerstehen.
So, endlich den ZR runter, Umlenk & Spannrolle demontiert (die Feder zieht man am Besten mit einem Haken ab) und raus mit der WaPu. Naja, ZR OK, Wapu is so nich.
Das Blech hinter den NW-Rädern ausgebaut, aber dann.
Da ist ja noch dieser Wasserauslass an der WaPu. Da ist die P/S-Pumpe im Weg. Na, da fuktionierte die Spannvorrichtung ja sowieso nicht.
Den dicken Niederdruck-Schlauch an der P/S-Pumpe entfernen, an der Halterung der P/S-Pumpe die 2 Schrauben & die Mutter entfernen (hinter dem Auspuffkrümmer).
Dadurch kann man die P/S-Pumpe so drehen, dass man sie nach oben herausholen kann, dann kommt man auch an die Schrauben an der Pumpe.
Wie ich nun sehen konnte, war die Spannschraube total verbogen. Da ich natürlich keinen Ersatz hatte, Schraube ausbauen mit viel Ballistol & Gefühl, richten und Gewinde restaurieren.
Da ich sicher weiß, daß an diesem Fahrzeug nur Werkstätten tätig waren, spricht das nicht für die ausführenden Mechaniker.
So, wieder ein Tag vorüber & die WaPu ist immer noch drin.

Tag 5) Ein neuer Tag, ein neues Glück!
Also, das Wasserrohr abbauen. Obere Schraube geht ganz normal, die untere ist ein bischen gefrickel, da ich den A/C-Kompressortäger nicht auch noch abbauen wollte, hängt dann eh' nur im Weg.
Die Befestigungsschrauben für die WaPu raus & das Objekt der Begierde liegt in meiner Hand.
Dichtfläche säubern, die neue WaPu rein - ja, sie passt, das Wasserrohr wieder dran, das Dichtblech oben wieder rein (mit ein wenig Silikon).
Umlenk- & Spannrolle mit Feder montiert,
ZR-Riemen montiert NW's sind ja noch fixiert, KW mit der Markierung auf OT stellen, Spannrolle aktiviert, nochmal schauen, ob die KW noch auf OT steht.
Arretierung der NW's entfernen, KW 2x drehen & nochmal überprüfen. Alles OK! Weiter geht's.
P/S-Pumpenträger wieder anbauen, die Spannschraube ist nach der Kur ja gängig.
Die ZR-Riemen Abdeckung wieder dran, WaPu-Riemenscheibe montiert, Rippenriemen aufgelegt & gespannt.
Noch flugs den VDD - vom ZK abgehoben, umgedreht, nicht an die Schrauben gedacht & das Malheur war passiert!
Na ja, bis auf 3 habe ich die Schrauben gefunden; heute wieder nix.
Den Kleinen auf seine eigenen Reifen gestellt, die KW festgezogen aufräumen & ab in den Baumarkt, 3+1 M6x50er SK-Schrauben aus VA geholt, die ich dann noch kürzen muss.

Tag 6) Ein neuer Tag, Endspurt!
So, flugs die Dichtung in den VD eingelegt, die neuralgischen Ecken mit Dichtpaste behandelt, Schrauben festgezogen, fertig.
Ablassschraube am Kühler eingesetzt; nicht ganz 3 Umdrehungen & ich hatte den Flügelkopf in der Hand; Abgedreht!
Toll, später mal schauen, wieviel Kühlflüssigkeit rauskommt.
Motoröl & Kühlflüssigkeit eingefüllt.
Neue Zündkerzen rein, Ölfilter handfest angezogen, LuFi gewechselt, Batterie angeschlossen.
Der große Moment, Schlüssel umgedreht und die Batterie ist platt. Na, war zu erwarten, aber das ist eine andere Geschichte. So, Starthilfe vom großen Bruder & er läuft! Sehr laufruhig für 'nen Reihenvierer.
Terminvereinbarung mit der Zulassungsstelle, eVB-Nr. von der Versicherung und nach 2 weiteren Tagen durfte er auf die Straße.
Neuer Motorkühler ist bestellt, solange muß ich mit dem Leck leben; über Nacht ein Tässchen Kühlflüssigkeit geht für ein paar Tage. Neue Batterie kommt auch die Tage, die 72Ah aus dem v6 passt nicht, der i4 ist breiter als der v6 & die Batterie damit gute 2-3 cm zu lang.
Den Batteriekiller (Zentralverriegelung) hab' ich erstmal deaktiviert. Sporadisch fängt er an, im Sekundentakt die Türen zu entriegeln, bis die Batterie aufgibt. Da hat die Batterie keine Chance.

so long,
John
__________________
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)

Geändert von JWBehrendt (08.11.2022 um 22:36 Uhr)
JWBehrendt ist offline   Mit Zitat antworten
    
Xedos-Community
 
Diese Einblendung wird nicht mehr angezeigt, sobald Du Dich registriert und angemeldet hast.
Weil so ein Forum immer vom Mitmachen seiner User lebt, mach doch einfach bei uns mit - diskutiere mit anderen Xedos-Fans und bereichere unsere Gemeinschaft *g*


Alt 09.11.2022, 12:01   #2
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Servus!

Ist das jetzt der Ersatz fürn GE V6?
Danke für den Bericht! Über Bilder hätte ich mich noch gefreut....

Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Dichtung für den Öleinfülldeckel, die wie immer, nicht vorhanden war.
Nach 4 v6 & 1 i4 habe ich noch keinen mazda mit Dichtung für den Öleinfülldeckel ergattert!
Das hab ich von dir schon gelesen aber nicht ganz verstanden. Willst du ernsthaft sagen, dass bei 5 Autos die Dichtung vom Ölfülldeckel fehlte? Kurios... Bei mir noch nie. Ganz im Gegenteil, die Dichtung war hart wie der Kunststoff vom Deckel selbst....



Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
WaPu-Riemenscheibe demontieren, dabei ist einer der alten Rippenriemen hilfreich einzusetzen, um die Riemenscheibe zu arretieren.
Ich löse die Schrauben immer vor Demontage vom Riemen, funktioniert meist. Wenn nicht, hilft ein flacher Schraubenzieher an 2 Schraubenköpfe angelegt.


Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
ZR gespannt, was ist den jetzt los? Spannen geht nicht so recht, der ZR hat sich ganz schön gelängt!
Na gut, für den KW-Bolzen wird's reichen - denkste, der ZR rutscht über.
Kumpel angerufen, ich brauch' mal Deinen rechten Fuß. Bremse getreten, keine Chance, zuviel Elastizität im System.
Wat nu?
Wolltest du über den Zahnriemen die KW festhalten um die Schraube der Riemenscheibe zu lösen?
Wenn mein Schlagschrauber es nicht schafft, mach ich es auch mit der Bremse aber etwas anders:
- 4. Gang rein (die direkteste Übersetzung, also am Nähesten bei 1)
- 2 Durchschläge radial so in die 2 vorderen Bremsscheiben stecken, damit sie sich gegen den Bremssattel nicht verdrehen lässt

So hat das Ganze zwar noch etwas Elastizität, aber bekam so alle KW-Schrauben gelöst.


Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Den Batteriekiller (Zentralverriegelung) hab' ich erstmal deaktiviert. Sporadisch fängt er an, im Sekundentakt die Türen zu entriegeln, bis die Batterie aufgibt. Da hat die Batterie keine Chance.
Meinst du die ZV selbst oder die Original/Nachbau FFB?
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2022, 23:21   #3
JWBehrendt
Benutzer
 
Benutzerbild von JWBehrendt
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 1.159
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Servus!

Ist das jetzt der Ersatz fürn GE V6?
Danke für den Bericht! Über Bilder hätte ich mich noch gefreut....
Jepp, einer von 89 (1.1.22) in D noch zugelassenen. Baujahr 96 mit 147 Tkm.

[QUOTE=Mazda RX-7 SA; Das hab ich von dir schon gelesen aber nicht ganz verstanden. Willst du ernsthaft sagen, dass bei 5 Autos die Dichtung vom Ölfülldeckel fehlte? Kurios... Bei mir noch nie. Ganz im Gegenteil, die Dichtung war hart wie der Kunststoff vom Deckel selbst....[/QUOTE]

Ja, Tatsache! 1x K8, 2x KF, 1x KL & nun der B6.
Beim ersten CA v6 hab' ich mich noch gewundert, wo der ganze Ölschmand herkommt & warum ich gelegentlich Öl nachfüllen musste.

[QUOTE=Mazda RX-7 SA; Ich löse die Schrauben immer vor Demontage vom Riemen, funktioniert meist. Wenn nicht, hilft ein flacher Schraubenzieher an 2 Schraubenköpfe angelegt.[/QUOTE]

Ne, ist total anders als an den Kx-Motoren, die KW-Riemenscheibe ist mit 4 M6er Schrauben am Zahnriemenrad befestigt.
Das Zahnriemenrad ist mit dem KW-Bolzen befestigt, wie auch bei den Kx.
Beim B6 sind also KW-Zahnriemenrad & KW-Riemenscheibe 2 verschiedene Teile.

[QUOTE=Mazda RX-7 SA; Wolltest du über den Zahnriemen die KW festhalten um die Schraube der Riemenscheibe zu lösen?
Wenn mein Schlagschrauber es nicht schafft, mach ich es auch mit der Bremse aber etwas anders:
- 4. Gang rein (die direkteste Übersetzung, also am Nähesten bei 1)
- 2 Durchschläge radial so in die 2 vorderen Bremsscheiben stecken, damit sie sich gegen den Bremssattel nicht verdrehen lässt

So hat das Ganze zwar noch etwas Elastizität, aber bekam so alle KW-Schrauben gelöst.[/QUOTE]

Schlagschrauber ging nicht; kein Strom - keine Druckluft! Mein Generatörchen mit knapp 1 kW schafft keinen Kompressor.
Ich nehm' immer den 5. Gang, der ist bei 0,7...
Der i4 hat wohl weichere Motoraufhängungen, die Bremse hat problemlos gehalten, aber Motor hat sich regelrecht verdreht,& nachfassen ging nicht, mehr als ca 100-110 ° konnte ich die KW aus Platzmangel nicht drehen. Also den KW-Bolzen zusätzlich mit 'nem Fäustel "gestreichelt" & mit einem Knacken war die Verbindung gelöst.

[QUOTE=Mazda RX-7 SA; Meinst du die ZV selbst oder die Original/Nachbau FFB?[/QUOTE]

Nein, wir reden hier von der Original ZV! Heute Abend hat er einen Tip gegeben, den ich noch nicht ganz einordnen kann:
Tür zu, die Türleuchten gehen aus, jedoch nicht die Innenbeleuchtung, die dimmte etwas ab & leuchtete wieder auf & das in dem besagten Sekundentakt.
Die Türschalter kann ich nun ausschließen. Übrigens hat er hinten keine Türkontakte, die hat man eingespart. Die Türleuchten hinten sind jedoch vorhanden, bleiben jedoch aus, wenn eine hintere Tür geöffnet wird.
Na, wie auch immer, erstmal die Innenbeleuchtung ausgeschaltet, bin mal gespannt, ob er morgen früh noch anspringt.
Deutet auf Karosserie-ECU oder ZV-Relais hin?
Hab' es heute auch geschafft, die 72 Ah Batterie rein zu würgen, geht also doch!
__________________
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)

Geändert von JWBehrendt (09.11.2022 um 23:36 Uhr)
JWBehrendt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2022, 11:46   #4
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Jepp, einer von 89 (1.1.22) in D noch zugelassenen. Baujahr 96 mit 147 Tkm.

Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA
Das hab ich von dir schon gelesen aber nicht ganz verstanden. Willst du ernsthaft sagen, dass bei 5 Autos die Dichtung vom Ölfülldeckel fehlte? Kurios... Bei mir noch nie. Ganz im Gegenteil, die Dichtung war hart wie der Kunststoff vom Deckel selbst....
Ja, Tatsache! 1x K8, 2x KF, 1x KL & nun der B6.
Beim ersten CA v6 hab' ich mich noch gewundert, wo der ganze Ölschmand herkommt & warum ich gelegentlich Öl nachfüllen musste.
Krass!


Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA
Ich löse die Schrauben immer vor Demontage vom Riemen, funktioniert meist. Wenn nicht, hilft ein flacher Schraubenzieher an 2 Schraubenköpfe angelegt.
Ne, ist total anders als an den Kx-Motoren, die KW-Riemenscheibe ist mit 4 M6er Schrauben am Zahnriemenrad befestigt.
Das Zahnriemenrad ist mit dem KW-Bolzen befestigt, wie auch bei den Kx.
Beim B6 sind also KW-Zahnriemenrad & KW-Riemenscheibe 2 verschiedene Teile.
Ja das kenne ich. Ist aber nicht das was ich meinte. Ich meinte die Riemenscheibe der Wasserpumpe, die oft mit 4 Stk. M6-Schrauben befestigt ist. Die lassen sich besser lösen, wenn der gespannte Riemen noch drauf ist. Aber ich vergesse das auch oft und fange beim Riemen an....


Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA
Wolltest du über den Zahnriemen die KW festhalten um die Schraube der Riemenscheibe zu lösen?
Wenn mein Schlagschrauber es nicht schafft, mach ich es auch mit der Bremse aber etwas anders:
- 4. Gang rein (die direkteste Übersetzung, also am Nähesten bei 1)
- 2 Durchschläge radial so in die 2 vorderen Bremsscheiben stecken, damit sie sich gegen den Bremssattel nicht verdrehen lässt

So hat das Ganze zwar noch etwas Elastizität, aber bekam so alle KW-Schrauben gelöst.
Schlagschrauber ging nicht; kein Strom - keine Druckluft! Mein Generatörchen mit knapp 1 kW schafft keinen Kompressor.
Ich nehm' immer den 5. Gang, der ist bei 0,7...
Der i4 hat wohl weichere Motoraufhängungen, die Bremse hat problemlos gehalten, aber Motor hat sich regelrecht verdreht,& nachfassen ging nicht, mehr als ca 100-110 ° konnte ich die KW aus Platzmangel nicht drehen. Also den KW-Bolzen zusätzlich mit 'nem Fäustel "gestreichelt" & mit einem Knacken war die Verbindung gelöst.
Der 4. mit 0,91 passt da schon viel besser: https://wiki.xedos-community.de/wiki/Xedos_6



Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA
Meinst du die ZV selbst oder die Original/Nachbau FFB?
Nein, wir reden hier von der Original ZV! Heute Abend hat er einen Tip gegeben, den ich noch nicht ganz einordnen kann:
Tür zu, die Türleuchten gehen aus, jedoch nicht die Innenbeleuchtung, die dimmte etwas ab & leuchtete wieder auf & das in dem besagten Sekundentakt.
Die Türschalter kann ich nun ausschließen. Übrigens hat er hinten keine Türkontakte, die hat man eingespart. Die Türleuchten hinten sind jedoch vorhanden, bleiben jedoch aus, wenn eine hintere Tür geöffnet wird.
Na, wie auch immer, erstmal die Innenbeleuchtung ausgeschaltet, bin mal gespannt, ob er morgen früh noch anspringt.
Deutet auf Karosserie-ECU oder ZV-Relais hin?
Hab' es heute auch geschafft, die 72 Ah Batterie rein zu würgen, geht also doch!
Echt? Keine hinteren Türkontaktschalter? Bin mir jetzt grad nicht sicher, aber glaub schon dass mein 98er X6 4 Stk. davon hat.
Wie schaut das aus bei dir? Nicht einmal ein Loch in der Karosse dafür?
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2022, 22:36   #5
JWBehrendt
Benutzer
 
Benutzerbild von JWBehrendt
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 1.159
Fällt mir gerade ein, ich hatte doch 2 mazda mit Oilcap Dichtung: den 85er GC GT & den 88er GD 16V.

Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Ja das kenne ich. Ist aber nicht das was ich meinte. Ich meinte die Riemenscheibe der Wasserpumpe, die oft mit 4 Stk. M6-Schrauben befestigt ist. Die lassen sich besser lösen, wenn der gespannte Riemen noch drauf ist. Aber ich vergesse das auch oft und fange beim Riemen an....
Beim x6s2i4 sind's nur 3 Schrauben. Klar ist das die elegantere Lösung, hatte es nun aber andersrum angefangen & die Riemenscheibe lässt sich mit dem alten Rippenriemen easy festhalten.

Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Der 4. mit 0,91 passt da schon viel besser: https://wiki.xedos-community.de/wiki/Xedos_6
Ob 4ter oder 5ter Gang ist eine akademische Diskussion, da die Betriebsbremse keinerzeit Mühe hatte, die Achse zu blockieren; vielmehr bestand das Problem in der extremen Elastizität der Motoraufhängungen. Elegant wäre es gewesen, wenn man wie beim v6 an der Getriebeglocke den Zahnkranz hätte blockieren können.

Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Echt? Keine hinteren Türkontaktschalter? Bin mir jetzt grad nicht sicher, aber glaub schon dass mein 98er X6 4 Stk. davon hat.
Wie schaut das aus bei dir? Nicht einmal ein Loch in der Karosse dafür?
Ja, möglicherweise, wenn's ein v6 ist.
Nein, nichts vorgesehen!
Ist schon 'ne richtig abgespeckte Version, kein beleuchtetes Türschloss, kein beleuchtetes Handschuhfach, kein beleuchtetes Zündschloss, keine Sitzheizung, kein Schiebedach, etc. Immerhin kann man den Ölfilter wechseln ohne sich zu besudeln.
__________________
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)
JWBehrendt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2022, 12:07   #6
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Ob 4ter oder 5ter Gang ist eine akademische Diskussion, da die Betriebsbremse keinerzeit Mühe hatte, die Achse zu blockieren; vielmehr bestand das Problem in der extremen Elastizität
Richtig! Um die Elastizität gehts, die man mit der Übersetzung beeinflußt. Dass die Bremse keine Mühe hat festzuhalten ist klar. Im 4. Gang bei einer 0,9er Übersetzung ist dann weniger Elastizität im System.
Elastizität der Motoraufhängungen sollte eigentlich egal sein, weil ja keine Kraft auf den Motorblock aufgebracht wird.


Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Ja, möglicherweise, wenn's ein v6 ist.
Nein, nichts vorgesehen!
Ist schon 'ne richtig abgespeckte Version, kein beleuchtetes Türschloss, kein beleuchtetes Handschuhfach, kein beleuchtetes Zündschloss, keine Sitzheizung, kein Schiebedach, etc. Immerhin kann man den Ölfilter wechseln ohne sich zu besudeln.
Interessant!
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2022, 13:27   #7
JWBehrendt
Benutzer
 
Benutzerbild von JWBehrendt
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 1.159
Da ich ja am KW-Bolzen gedreht 'hab, wirkt da schon ein Drehmoment auf den Motor ein.
Kannte man richtig sehen, wie sich der Motor in seinen Aufhängungen verdrehte.
__________________
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)
JWBehrendt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2022, 20:27   #8
MX-3ver
Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2021
Beiträge: 14

Xedos 6 1.6 FL, MX-3 V6 FL, MX-5 NA Cosmo
A5, A6, 1000MB, 120LS, IS200
Die Geschichte mit dem Türkontakt lässt mir ja keine Ruhe. Hast Du mal im Infotool gecheckt, ob er für Deutschland gebaut wurde?
MX-3ver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2022, 10:32   #9
JWBehrendt
Benutzer
 
Benutzerbild von JWBehrendt
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 1.159
Also an de hinteren Türen, wo bei s1 die Türkontakte sind, ist nichts. Nicht mal 'ne Bohrung & auch sonst hab' ich an den hinteren Türen bisher nichts entdeckt. Bei entriegelten, jedoch geschlossenen Fronttüren leuchten die hinteren Warnleuchten nicht beim Öffnen einer hinteren Tür.

Da die ZV ja spinnt, habe ich sie & die Innenleuchte ja deaktiviert. Ist was umständlich, alle Türen einzeln zu entriegeln, aber so "überlebt" die 72Ah Batterie die Nacht.

Gestern Nacht fiel mir beim Verriegeln der Türen auf, daß bei verriegelten Vordertüren & öffnen einer hinteren Tür die Türwarnleuchten aktiviert wurden???

Was mich verwundert ist, daß die hinteren Türkontakte offensichtlich fehlen, jedoch die Sonnenblenden beleuchtete Spiegel haben.
Die fehlende Sitzheizung liegt evtl an den Veloursitzen?

Denke, ich muß mal die Idee aufgreifen & nachschauen, für welches Zielland er gebaut wurde.
Mein oller GD war auch für die Schweiz gebaut & hatte z.B. wohl eine kürzere Achsübersetzung.
__________________
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
Leonardo Da Vinci (1452 - 1519)

Geändert von JWBehrendt (16.11.2022 um 10:35 Uhr)
JWBehrendt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2022, 11:11   #10
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von JWBehrendt Beitrag anzeigen
Da ich ja am KW-Bolzen gedreht 'hab, wirkt da schon ein Drehmoment auf den Motor ein.
Kannte man richtig sehen, wie sich der Motor in seinen Aufhängungen verdrehte.
Aber nur das Drehmoment das die Kompression halten kann.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen



Wichtige und häufig gefragte Themen

 [Forum]  E10: Mazda, die Ethanol-Beimischung und die EU-Umweltschutzlüge
 [Forum]  Sammelthread Reifen/Felgen/Fahrwerkskombination
 [Forum]  Xedos-Statistics: Produktionszahlen und Zulassungsstatistiken
 [Wiki]  Motoröl: das richtige Öl, Ölstand prüfen, Hydrostößel-Klackern
 [Wiki]  Funkfernbedienung (Einbau)

Aktuellste Wiki-Beiträge


 [17. Mai 2016]  Short Shifter



Zum Seitenanfang
 
     
© 2003-2024 wirthensohn @ Xedos-Community      Impressum      Datenschutz      Kontakt
     
 


Community
Forum
Neue Beiträge
Heutige Beiträge


Service