Xedos Community  
  Mazda Xedos 6 - HomeMazda Xedos 6 - Xedos6Mazda Xedos 6 - Xedos9Mazda Xedos 6 - TestsMazda Xedos 6 - Forum  
 
Zurück   Xedos-Community Forum > Xedos > Antrieb

Antrieb

Motor, Luftfilter, Auspuff, Getriebe, ...


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2024, 15:45   #1
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2023
Beiträge: 50
Xedos 6 V6 verbraucht 6 Liter / 100 km

Hallo Community,

nachträglich allen ein gutes neues Jahr und allzeit gute Fahrt!

Habe mal den Verbrauch gemessen anhand einer Tankrechnung: Mein 1997er Xedos 6 V6 verbrauchte 6,048 Liter auf 100 km. Ein Top-Wert finde ich bei einem so alten Auto.

Allerdings im gemessenen Zeitraum nahezu Idealbedingungen: fast nur Autobahn, wenig Landstrasse, Tempo maximal 120 km/h und technisch gut gewartet (Ölwechsel, Luftfilter etc.), Klimaanlage aus da Kompressor defekt, kein Radio an, ohne Licht (tagsüber)... Zudem gering beladen mit einer Person.

Grüße von Ralf
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
    
Xedos-Community
 
Diese Einblendung wird nicht mehr angezeigt, sobald Du Dich registriert und angemeldet hast.
Weil so ein Forum immer vom Mitmachen seiner User lebt, mach doch einfach bei uns mit - diskutiere mit anderen Xedos-Fans und bereichere unsere Gemeinschaft *g*


Alt 09.01.2024, 16:40   #2
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Sehr guter Wert!
Kann ich fast gar nicht glauben.... Hast du wirklich den V6?
Wieviele km bist da gefahren? Einen ganzen Tank?
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 16:48   #3
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2023
Beiträge: 50
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Sehr guter Wert!
Kann ich fast gar nicht glauben.... Hast du wirklich den V6?
Wieviele km bist da gefahren? Einen ganzen Tank?
Ja klar.
Gefahren bisher 193t km.
Gemessen: Beim vorigen Volltanken Tages-KM-Stand auf Null geklickt. Beim nächsten Volltanken gefahrene Tages-KM mit getankten Litern gleichgesetzt.

Allerdings waren es auf der Autobahn wohl oft eher 80-100 km/h... Ja ich weiß das mögen manche nicht, solche Langsamfahrer... Aber ich wollte halt mal sehen, wie sparsam der Xedos sein kann!
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 16:54   #4
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.338

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Gemessen: Beim vorigen Volltanken Tages-KM-Stand auf Null geklickt. Beim nächsten Volltanken gefahrene Tages-KM mit getankten Litern gleichgesetzt.
Das meinte ich. Weil wenn nur 100km oder so gemessen hättest, ist die Ungenauigkeit beim Tanken sehr stark als Ungenauigkeit des Rechnungsergebnis enthalten.


Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Allerdings waren es auf der Autobahn wohl oft eher 80-100 km/h... Ja ich weiß das mögen manche nicht, solche Langsamfahrer... Aber ich wollte halt mal sehen, wie sparsam der Xedos sein kann!
OK, dann klingts schon eher realistisch.
Beim X9 und so 130-140 sollten 8,x bis 9,0 schaffbar sein.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 17:03   #5
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2023
Beiträge: 50
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Das meinte ich. Weil wenn nur 100km oder so gemessen hättest, ist die Ungenauigkeit beim Tanken sehr stark als Ungenauigkeit des Rechnungsergebnis enthalten.




OK, dann klingts schon eher realistisch.
Beim X9 und so 130-140 sollten 8,x bis 9,0 schaffbar sein.

Ja und Stau, Stop-and-go sowie Stadtverkehr war gar nicht dabei. Beschleunigt auf der Autobahn habe ich nur etwas wenn LKWs anfangen wollten zu überholen...
Also insgesamt spritsparende Voraussetzungen, die man eher nie hat oder haben will...

Wenn man den Xedos im fünften Gang konstant 50 km/h fahren würde ohne zu stoppen oder zu beschleunigen könnte man die 6 Liter vielleicht noch deutlich unterschreiten?
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 17:12   #6
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.568

Mazda 3 Fastback (2023)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Wenn man den Xedos im fünften Gang konstant 50 km/h fahren würde ohne zu stoppen oder zu beschleunigen könnte man die 6 Liter vielleicht noch deutlich unterschreiten?
Eher nicht. Bei Tempo 50 im fünften Gang läuft der Motor ganz sicher mit sehr geringer Last und damit im höchst ineffizienten Bereich.

Das Problem bei allen Verbrennungsmotoren ist, dass sie ausschließlich im Teillastbereich maximal effizient arbeiten. Je niedriger oder je höher die Last ist, desto ineffizienter arbeiten sie.

Grüße
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 17:27   #7
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2023
Beiträge: 50
Zitat:
Zitat von wirthensohn Beitrag anzeigen
Eher nicht. Bei Tempo 50 im fünften Gang läuft der Motor ganz sicher mit sehr geringer Last und damit im höchst ineffizienten Bereich.

Das Problem bei allen Verbrennungsmotoren ist, dass sie ausschließlich im Teillastbereich maximal effizient arbeiten. Je niedriger oder je höher die Last ist, desto ineffizienter arbeiten sie.

Grüße
Christian

Das heißt im Stadtverkehr sollte man nicht im 5. Gang fahren? Ab 45 km/h mache ich das immer. Ich dachte das sei spritsparend.
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 17:37   #8
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.568

Mazda 3 Fastback (2023)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Das heißt im Stadtverkehr sollte man nicht im 5. Gang fahren? Ab 45 km/h mache ich das immer. Ich dachte das sei spritsparend.
Neeee, langsam: Last bitte nicht mit Drehzahl verwechseln.

Last meint vereinfacht gesagt, wieviel "Kraft" vom Motor verlangt wird. Noch vereinfachter gesagt: wie weit oder wenig weit Du das Gaspedal runter drückst.

Wenn Du nur mit ganz wenig Gaspedalstellung gleichmäßig dahin rollst, arbeitet Dein Motor mit geringer Last. Also eher nicht so effizient. Tritts Du das Gaspedal ordentlich durch, beispielsweise beim Beschleunigen oder an einer Steigung, ist das eine hohe Last, also in der Regel auch wieder nicht optimal effizient. Irgendwo in der Mitte ist der Teillast-Bereich, wo der Motor effizient arbeitet.

Das war jetzt allerdings sehr vereinfacht erklärt. Mit dem höchsten Gang in der Stadt liegst Du aber durchaus richtig: wenn Du bei geringer Drehzahl im hohen Gang beschleunigen oder eine Steigung überwinden musst, musst Du das Gaspedal stärker durchtreten, wodurch die Drosselklappe weiter geöffnet wird, was wiederum die sogenannten Drosselverluste verringert und die Effizienz wieder steigert. Daher lernt man das so zurecht im Spritsparkurs.

Wie gesagt: Last ist nicht Drehzahl. Niedrigere Drehzahl ist natürlich besser. Aber wenn Du gleichmäßig mit Tempo 50 und niedriger Last dahin rollst, wird der Motor im niedrigen Lastbereich möglicherweise nicht so effizient laufen, wie er es näher am effizienten Teillastbereich bei Tempo 80 tun wird.

Aber egal wie, die Voraussetzung für Sprit sparen ist die gleichmäßige, flüssige Fahrweise. Egal, ob das dann 80 oder 100 oder 120 auf der Autobahn sind. Dummerweise hat man es selten selbst in der Hand, wie lange man wirklich gleichmäßig fahren kann...

Grüße
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 17:50   #9
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2023
Beiträge: 50
Zitat:
Zitat von wirthensohn Beitrag anzeigen
Neeee, langsam: Last bitte nicht mit Drehzahl verwechseln.

Last meint vereinfacht gesagt, wieviel "Kraft" vom Motor verlangt wird. Noch vereinfachter gesagt: wie weit oder wenig weit Du das Gaspedal runter drückst.

Wenn Du nur mit ganz wenig Gaspedalstellung gleichmäßig dahin rollst, arbeitet Dein Motor mit geringer Last. Also eher nicht so effizient. Tritts Du das Gaspedal ordentlich durch, beispielsweise beim Beschleunigen oder an einer Steigung, ist das eine hohe Last, also in der Regel auch wieder nicht optimal effizient. Irgendwo in der Mitte ist der Teillast-Bereich, wo der Motor effizient arbeitet.

Das war jetzt allerdings sehr vereinfacht erklärt. Mit dem höchsten Gang in der Stadt liegst Du aber durchaus richtig: wenn Du bei geringer Drehzahl im hohen Gang beschleunigen oder eine Steigung überwinden musst, musst Du das Gaspedal stärker durchtreten, wodurch die Drosselklappe weiter geöffnet wird, was wiederum die sogenannten Drosselverluste verringert und die Effizienz wieder steigert. Daher lernt man das so zurecht im Spritsparkurs.

Wie gesagt: Last ist nicht Drehzahl. Niedrigere Drehzahl ist natürlich besser. Aber wenn Du gleichmäßig mit Tempo 50 und niedriger Last dahin rollst, wird der Motor im niedrigen Lastbereich möglicherweise nicht so effizient laufen, wie er es näher am effizienten Teillastbereich bei Tempo 80 tun wird.

Aber egal wie, die Voraussetzung für Sprit sparen ist die gleichmäßige, flüssige Fahrweise. Egal, ob das dann 80 oder 100 oder 120 auf der Autobahn sind. Dummerweise hat man es selten selbst in der Hand, wie lange man wirklich gleichmäßig fahren kann...

Grüße
Christian

Ah gut, dann passt es also so wie ich fahre. Sobald es geht immer im 5. Gang. Runterschalten zum Beschleunigen mach ich kaum, nur bei deutlichen Steigungen. Im 5. Gang und geringem Tempo muss das Gaspedal schon deutlich gedrückt werden, um zu beschleunigen.
Am besten wäre es also in der Stadt im 5. Gang und Teillastbereich 80 km/h zu fahren.
Im Schnitt schluckt der X6 V6 acht Liter, bei viel Autobahn auch deutlich darunter. Die sechs Liter voriges Jahr im September waren eine Art Spritspar-Experiment, weil ich zu diesem Zeitpunkt eh fast nur Autobahn fuhr.
...Wieder was gelernt!
Vielen Dank für Deine, eure Tips.
Grüße von Ralf
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 18:53   #10
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.568

Mazda 3 Fastback (2023)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Mein persönlicher Rekord mit meinem ersten Xedos 6 (V6 von 1992, allerdings mit 18"-Felgen) lag bei 6,7 Liter. Das war aber leider ein einmaliger Ausrutscher. Im Schnitt lag der Durchschnittsverbrauch vor der Autogas-Umrüstung zwischen 7,5 und 8,0 Liter.

Mit meinem jetzigen Xedos 6 ist an solche Verbräuche nicht nur wegen der prähistorischen Wandlerautomatik natürlich nicht ansatzweise zu denken. Und natürlich braucht man natürlich nochmal 10-15% mehr Autogas als man mit Benzin bräuchte.

Mein Durchschnittsverbrauch seit 2019 laut Spritmonitor liegt bei 10,6 Liter - Autogas halt.

Dafür liegt mein durchschnittlicher Benzinverbrauch bei gerade mal 2,2 Liter!

Mach *das* mal nach

Grüße
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen



Wichtige und häufig gefragte Themen

 [Forum]  E10: Mazda, die Ethanol-Beimischung und die EU-Umweltschutzlüge
 [Forum]  Sammelthread Reifen/Felgen/Fahrwerkskombination
 [Forum]  Xedos-Statistics: Produktionszahlen und Zulassungsstatistiken
 [Wiki]  Motoröl: das richtige Öl, Ölstand prüfen, Hydrostößel-Klackern
 [Wiki]  Funkfernbedienung (Einbau)

Aktuellste Wiki-Beiträge


 [17. Mai 2016]  Short Shifter



Zum Seitenanfang
 
     
© 2003-2024 wirthensohn @ Xedos-Community      Impressum      Datenschutz      Kontakt
     
 


Community
Forum
Neue Beiträge
Heutige Beiträge


Service