Xedos-Community Forum

Xedos-Community Forum (https://www.xedos-community.de/forum.php)
-   User und ihre Autos (https://www.xedos-community.de/forumdisplay.php?f=1003)
-   -   [poltergeist0815] Xedos 9 2.5 V6 Bj.2001 (https://www.xedos-community.de/showthread.php?t=48091)

wirthensohn 20.10.2016 12:33

Zitat:

Zitat von Mazda RX-7 SA (Beitrag 143592)
Also macht das Mazda anscheinen öfter, die selben Spiegel bei mehreren Modellen zu verwenden.

Das ist in der Autobranche seit sehr langer Zeit absolut üblich. Achte mal auf Mercedes- oder VW-Modelle der letzten 20 bis 30 Jahre, dort werden identische Außenspiegel über viele oder gar fast alle Modellreihen verwendet. Du findest zuweilen die Außenspiegel (wie auch die Türgriffe, Wischerdüsen, etc.) der C-Klasse bis zur S-Klasse und am Maybach...

Mazda hat die Gleichteilestrategie schon halbwegs konsequent über verschiedene Baureihen und Fahrzeugklassen angewendet, bevor man im Volkswagen-Konzern überhaupt mal den Begriff 'Gleichteilestrategie' erfunden hat ;)

Aber Vorsicht: die Spiegel sehen in der Regel nur gleich aus, wobei sich das meist nur auf die Spiegelgehäuse bezieht. Die Teile, die zwischen den Außenspiegeln und den Türen sitzen (nennen wir sie mal Spiegeldreiecke) sind in der Regel immer anders, weil sie ja zum jeweiligen Fahrzeug passen müssen. Und bei jedem Fahrzeug hat schon mal augenscheinlich die A-Säule einen anderen Winkel.

Am deutlichsten fällt das, was ich gerade beschrieben habe, aber bei eben diesen Spiegeln auf, die am Xedos 9 ab Modelljahrgang 1998, am 626 GF, am 323 BJ und am Premacy verwendet werden. Denn während Xedos 9, 626 und 323 diese Spiegel klassisch vor der Seitenscheibe montiert haben, sitzt der gleiche Spiegel beim Premacy stehend auf dem sogenannten Türblatt (am Blech).

Und dass die Spiegel von Xedos 6 und den früheren Xedos 9 Modelljahrgängen identisch aussehen, heißt ja auch noch nicht, dass man sie beliebig tauschen könnte. Denn beim Xedos 6 steht ja die Windschutzscheibe und damit die A-Säule viel flacher also beim Xedos 9, wodurch die Spiegeldreiecke ganz anders sind.

Grüße,
Christian

poltergeist0815 20.10.2016 22:59

@Spiegeldiskussion
Oh, da sprach der Chef. Das war sehr informativ :) Danke.
Ich habe jetzt welche ohne Klappmotor gebraucht aus den USA geschnappt. Das ist so ein Feature das brauch ich nicht notwendig und hab damit auch ein Bauteil weniger was wieder kaputt gehen kann. Beste, die sind auch in grün, wie der Wagen 8) (bißerl Lack beschädigt, aber des passt dann auch dazu :p )

--------

So, ich hatte heute morgen ein sehr konstruktives Gespräch mit meinem Werkstattmeister. :)

- HU/AU Gebühren: AU ist ihm entfallen -> gestrichen, HU kann Nachgebühr gemacht werden wenn er es schafft mich unterzubringen (sein Kalender ist massiv voll die nächsten zwei-drei Wochen)
- Gummianschlagpuffer... Die Position war schlecht bezeichnet. Es handelt sich um ein Set-Gegenstand. Puffer (€35,-) + Manschette; würde aber nur das berechnen was er verbaut
- Querlenker, hat einiges an Spiel. Würde er sehr empfehlen zu tauschen bzw. muss eigentlich getauscht werden.
- Spiegel, hatten wir etwas diskutiert. Nachdem er auf mein Drängen hin doch nochmal nachgeprüft hat, ist das auch von der Liste. Es ist nur der Klappmotor, das/die Kabel würde er mir durchschneiden damit Ruhe ist.
- Bremsen, hab ihm das vom TÜV Mann erklärt. Er fährt mal ne Runde, und bremst mal den Standrost runter. Bremswerte (vom Bericht) empfand er auch noch als gut. Wenn er meint die sind noch OK (nach paar Bremsungen), bleiben die drauf. Ansonsten ruft er mich an, damit ich sie dann selbst austauschen kann. Also, auch runter von der Liste.
- Scheinwerfer, wenn ihm ihm welche besorge, baut er sie ein. Auch von der Liste.

Immerhin wieder unter €1000,- !

Nebenher gab's die nächste Katastrophe... Ich hab kein Klarlackschaden, irgendwas wurde am Dach gemacht... Der Meister geht von einem sehr schlecht repariertem Hagelschaden aus... Eine C-Säule ist mal gutes Stück Spachtel rausgebrochen und die Risse auf dem Dach sind auch alles abgeplatzter Spachtel.
Unfaller denk ich mal nicht dass er das war. Sieht jedenfalls nichts verzogen aus... Allenfalls, ich glaub das, beide Radläufe + gesamtes Dach + eine C-Säule, wird wohl mehr als (ursprünglich gedachten) €1000,- für's Lackieren...

Ich greif doch immer in die... Naja, wieder mal Jackpot :dance: Ich zieh's jetzt durch, brauch nen Wagen, dringend, und gefallen tut er mir auch sehr gut. Wenn ich sehe wie andere hier die ganze Mechanik austauschen/erneuern, ist das ja schon ein Witz dagegen ;)

ricer 22.10.2016 09:32

Ich weiß dass das nicht hilfreich ist, aber:

Warum gibt man für so einen X9 € 2.000,- aus?
Und warum bezahlt man dann noch über € 500,- für die Überführung?
Zusätzlich gibst du jetzt noch min. € 2.000,- für Reparaturen/Instandsetzung aus.

Da fällt mir echt nix mehr zu ein...

Meinen letzten X9 FL vor 4 Jahren habe ich um € 2.100,- gekauft in einem Top-Zustand ohne den kleinsten Mangel.

poltergeist0815 22.10.2016 10:17

Die Überführung war net geplant... Die vom Amt hat aber auch bestätigt, dass die Kennzeichenregelung damals anders war. Und zwar so wie ich es kannte.

Der Platzer an der C-Säule war net da bei Kauf... Das Dach, das hab ich gesehen, aber das hat sich für mich jetzt net nach Spachtel angefühlt. Gut, bin auch kein Lacker. Radläufe, nehm ich halt in Kauf. Der Unterboden war total clean; hat sogar die Werkstatt bestätigt.

Lichter, das war 50:50, der Stellmotor hätte auch funktionieren können. Schleifen/Polieren hätte man auch selbst. Bremsen hatten nur Standrost; freibremsen und gut. Einzig das Fahrwerk war für mich, mangels Werkzeug, ein großer Posten.

Allem in allem stand der gar net so schlecht da. €2000,-+ max. €1000,- Reparatur.. das war so der Plan...

Privatfahrzeuge für billig sind hier schnell weg. Und unter €4000,- bekomm ich hier in der Münchner Gegend echt gar nichts anständiges was meinen Ansprüchen entspricht. Drunter kommst du hier eher an diese "Nahostautomafia"... Der 6er den ich gerade fahre ist so ein Fall, der jetzt beim Anwalt liegt. Was ich sehen konnte sah gut aus... wo ich nicht dran konnte, tja da komm ich net dran. Ich hab paar Fehlstellen gesehen, der Rest sah halbwegs gut aus. Mit dick Bitumen zugeschmierte aufgeklebte Blechstücke kann man auch net auf Anhieb erkennen.. Jedenfalls ich nicht. Mag sein dass du dafür ein Auge hast, wer weiß...

Händler in der Nähe, unter €5000,- nichts halbwegs für mich gebrauchsfähiges.

Ich kann auch aus diversen Gründe nicht in Knutschkugeln rumfahren... Und nen Diesel bei dem Budget, der wäre nur verrotzt...

Von dem her, €2000,- mit guter Basis und bißerl Reparatur war so angedacht. Ich zahl den ganzen Mist der zusätzlich kommt auch net auf einmal, nur was nötig ist. Wenn das mitm Dach zu teuer kommt lass ich es halt.

Was im Generellen altes Auto plus Investition anbelangt, muss man am Ende für sich selbst entscheiden. Ich hab meinen ersten M6 auch scheckheft gepflegt, seit 2009.. Da gingen auch pro Jahr mindestens €600,- Werkstatt weg (ich schaffe meist zwei Mal pro Jahr Inspektion). Plus Zeugs wie Reifen alle paar Jahre (~€600,- für vier ordentliche Gummis inkl. Aufziehen). Ich fahr um die 40Tkm pro Jahr, 800km/Woche reiner Arbeitsweg. War früher auch schon 1500km/Woche (~40h/Mon Autobahn).. Einer der Gründe warum ich nen bequemen großen Wagen möchte, u a. mit Tempomat.

Edit:
Die anderen X9 (FL), die ich so gefunden habe, waren u.a viel zu weit weg.. oder gab immer andere Sachen wie "unbekanntes Motorproblem", "Blechschaden", irgendwie verbastelt (tiefergelegt, offener Luftfilter etc.).. Andere Marken hab ich auch schon gesucht, aber unter 200Tkm... kaum was (für mich) brauchbares...

poltergeist0815 29.10.2016 10:42

So, Spiegel kamen heute. X9 Facelift US Modell inklusive dem typischen Warnspruch auf dem Spiegelglas.

Zustand ist wirklich gut, kann nicht meckern. Und die Farbe passt auch (auf den ersten Blick) :)

Die haben weder motorische noch mechanische Klappfunktion, echt erstaunlich. Ohne Motor war von mir gewollt, aber dass man die überhaupt nicht klappen kann, das war mir neu.

Hoffe jedenfalls die Kabel passen (bin wohl zu blöd zum Suchen, aber ich hab keine Steckerbilder gefunden) und dass sie mir keiner abfahren wird :pray:


Über Sinn und Unsinn des Ganzen brauchen wir jetzt net weiter diskutieren, ich hab mein Teil dazu schon gesagt. Ich habe sowieso den Plan gefasst den Wagen als Zweitwagen zu behalten wenn er die nächsten zwei Jahre übersteht. Klar, bei >180Tkm hätte ich wohl net soviel reingesteckt, aber der hat grad mal 112Tkm runter. Für mich ist das eine Investition nach vorne. Andere stecken auch zig hundert Euro in mechanische Austauschteile (u.a. Fahrwerksteile, Motor), professionellen Unterbodenschutz etc. obwohl solche Wagen "effektiv kaum noch Wert" haben (>15 Jahre, >160Tkm).


Ich gehe dann mal zur Post und hole einen der Scheinwerfer ab, den ich von einem User hier gekauft habe. Ich komme dem Ziel "TÜV" immer näher :)

poltergeist0815 29.10.2016 13:14

Spiegel scheinen von der Größe schon zu passen. Das Spiegelglas ist wirklich, wie mein Kollege sagte, "etwas anders"... Ansonsten sieht die Passform gut aus, das grün scheint eine Nuance dunkler zu sein, aber fällt net wirklich auf.

Hab dann mal fix mein Smarty geschnappt und schnell mal ein paar Fotos von außen gemacht.

Also, hier mal die Bilder meiner "mittleren Katastrophe"

https://www.dropbox.com/sh/3s9nr4nbc...7KuaRNJpa?dl=0

poltergeist0815 15.11.2016 20:57

Immerhin paar halbwegs gute Nachrichten.. Bremsen kann man wohl lassen.. Ne Backe scheint aber fest zu sein; schaut er morgen mal. An den Scheinwerfern von hier, denke ich, wird es weniger Haken, sahen definitiv besser aus als meine. Schaut er morgen dann auch an. Bis Freitag will er ihn jedenfalls mit TÜV fertig haben (sofern die Bremsen nach Sichtprüfung auch OK sind), so dass ich ihn Montag anmelden kann. Mal hoffen das keine böse Überraschung mehr kommt. Für den Monat bin ich schon von anderem Zeug genug bedient...

Ach ja, kleine Randnotiz von ihm: er meint für 163 PS fühlt der sich beim Beschleunigen, auch mit Kickdown, recht träge an. Wollte sich jetzt auf "Ist nicht normal" festlegen, da er, laut seiner Aussage, vor 20 Jahren nur ein einziges Mal einen X9 in der Werkstatt hatte..

Also der Wagen stand, soweit mir bekannt, wohl seit April bis er durch mich erst wieder richtig bewegt wurde... Stand allerdings jetzt wieder fast vier Wochen....

Hat jemand evtl. ne Glaskugel zur Hand? :D Übliche Verdächtige und so?! ;)

Mazda RX-7 SA 16.11.2016 12:27

Zitat:

Zitat von poltergeist0815 (Beitrag 143861)
Ach ja, kleine Randnotiz von ihm: er meint für 163 PS fühlt der sich beim Beschleunigen, auch mit Kickdown, recht träge an. Wollte sich jetzt auf "Ist nicht normal" festlegen, da er, laut seiner Aussage, vor 20 Jahren nur ein einziges Mal einen X9 in der Werkstatt hatte..

Das ist ja doch ziemlich subjektiv!
Vorallem sind 20 Jahre auch eine lange Zeit, wo dann in der Erinnerung alles besser wird...
Man sollte auch nicht vergessen, dass damals rund 160PS eher überm Durchschnitt lag als heute.


Zitat:

Zitat von poltergeist0815 (Beitrag 143861)
Hat jemand evtl. ne Glaskugel zur Hand? :D Übliche Verdächtige und so?! ;)

Würde mich nicht verrückt machen lassen! Wenn ihn angemeldet hast, fahr ihn einfach einmal.

hörnchenmeister 17.11.2016 07:08

Hab damals auch gedacht das der 2.0er X6 nicht gut geht.

Der Blick auf den Tacho oder in das Gesicht des Beifahrers sagt da was anderes.

Die Mazda V6 Motoren haben halt eine lineare Leistungsentfaltung, das ist bei der heutigen Generation Dieselfahrer nicht mehr im Muskelgedächtnis wie angenehm das sein kann.

poltergeist0815 17.11.2016 09:42

Ehrlich gesagt würde es mir schon reichen wenn er das Fahrpedal besser annimmt als die Gurke von Motor, den ich zur Zeit fahre (Mazda 6; 2.0; Bj. 2002). Da geht zwischen 80 und 135 km/h im fünften Gang rein gar nichts. Nachdem ich vom 2.3er Motor "runterstufen" musste, schon eine harte Umgewöhnung. Zum Beschleunigen bzw. Überholen fahre ich daher im vierten Gang (bis ca. 150km/h). Der Motor hält es aus, aber Spritverbrauch unter 8.6-9.0 L/100km unmöglich. (erwarte mir kein Spritsparwunder von X9; nicht falsch verstehen ;) )

Das seine Meinung subjektiv ist hat er ja gesagt, darum ist er auch nicht gleich auf Teiletauschmodus gegangen. Er wollte mich nur mal "vorwarnen, falls was sein könnte".
Darum auch meine Frage, ob wegen langer Standzeit oder mangelnder Wartung/Pflege was sein könnte.

Ich kenne das ja von Rentnerfahrzeugen die ich übernommen hatte: Anfangs hoher Spritverbrauch und kaum Leistung bis ich den über einige Tage richtig frei gefahren habe..

Bin eigentlich recht zuversichtlich. Probefahrt war zwar nur in den unteren Gängen, aber da hat man schon mehr gespürt als beim jetzigen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.