Xedos Community  
  Mazda Xedos 6 - HomeMazda Xedos 6 - Xedos6Mazda Xedos 6 - Xedos9Mazda Xedos 6 - TestsMazda Xedos 6 - Forum  
 
Zurück   Xedos-Community Forum > Xedos > Elektrik

Elektrik

Licht, Alarmanlagen, Fernbedienungen, ...


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.07.2013, 22:47   #1
-=LuX=-
Benutzer
 
Benutzerbild von -=LuX=-
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 2.525

Xedos 9 2.3i V6 Miller Cycle TB89
Xedos 6 2.0i V6 CA69, MX-6 2.5 V6 GA5V
Ladekontrolle und ABS-Warnleuchte leuchten

Das betrifft jetzt den MX-6 (V6), aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen..

Dort habe ich folgende Situation:
  • Ladekontrolle
  • Brems- und Schlussleuchtenausfall-Warnleuchte (lt. 92er X6 Verkabelungsdiagramm leuchtet diese Leuchte immer mit der Ladekontrolle mit, ist also kein separater Fehler)
  • ABS-Warnleuchte
leuchten seit einigen Tagen dauerhaft. Gestern fiel während der Fahrt erst die Tachonadel sporadisch auf 0, später auch der Drehzahlmesser dauerhaft. Ich habe den Motor abgestellt und die Batteriespannung gemessen: 11.73V. Batterie also leer. Der Anlasser drehte dann auch schon nicht mehr. Nach aufladen habe ich den Motor gestartet und die Ladespannung gemessen: über 18V!!

Ich habe diese Effekte hier ausgiebig recherchiert und weiß daher, dass es nicht unbedingt die Lichtmaschine oder der Regler sein müssen, sondern (beim Xedos) meistens der berüchtigte Stecker unter der Batterie.

Leider habe ich kein Verkabelungsdiagramm für den MX-6 (626 GE würde auch gehen) und weiß nicht, wo ich dort diesen oder den entsprechenden Stecker finden kann.

Kann mir da vielleicht jemand helfen oder hat vielleicht einen anderen wertvollen Tipp, was ich jetzt am besten machen kann?

Gruß
Jürgen

PS Was ich unplausibel finde ist die erhöhte Ladespannung in Zusammenhang mit einer plötzlich leeren Batterie. Die müsste doch eher überladen werden.
-=LuX=- ist offline   Mit Zitat antworten
    
Xedos-Community
 
Diese Einblendung wird nicht mehr angezeigt, sobald Du Dich registriert und angemeldet hast.
Weil so ein Forum immer vom Mitmachen seiner User lebt, mach doch einfach bei uns mit - diskutiere mit anderen Xedos-Fans und bereichere unsere Gemeinschaft *g*


Alt 02.07.2013, 22:02   #2
Gkiokan
Benutzer
 
Benutzerbild von Gkiokan
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: München
Alter: 33
Beiträge: 862

X6 2.0 `95 & X9 2.5 `94

Xedos 9 / Audi 80

Nabend lux

Schau erstmal, was der Fehlerspeicher sagt.

Ich hab jetzt zwar nicht Recherchiert, dennoch hören sich die Probleme eher nach Lichtmaschine und Regler an bzw nicht passende Massestellen oder Kontaktproblem der Reglerkabel an.
Oder die Kontakte zur Batterie hin und oder irgendwie die Verbindung zur Lichtmaschiene hat nen Haken drinne und kann dadurch nicht richtig laden und zeigt dir entsprechend den Fehler an.

Ladekontrolle -> geht Richtung Lichtmaschiene
ABS Warnleuchte -> ABS Sensor (oder zu wenig Bremsflüssigkeit??)
Schlussleuchtenausfall-Warnleuchte -> ??? was ist das oO

Ich würde an deiner Stelle mal alles an der Lichtmaschiene abstecken und säubern, ebenso an der Batterie und nen Blick in die Kabelverläufe schauen...
vielleicht war auch einfach nur der Marder schon da...
__________________

Bei Interesse bitte per PN oder Email melden. .Xedos 9 2013 UserTheard `click`

Fahrzeuge xedos 6 2.0 `95 & xedos 9 2.5 `94 & Mecedes-Benz C280 W202 200PS & Probe GT
Gkiokan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2013, 01:03   #3
-=LuX=-
Benutzer
 
Benutzerbild von -=LuX=-
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 2.525

Xedos 9 2.3i V6 Miller Cycle TB89
Xedos 6 2.0i V6 CA69, MX-6 2.5 V6 GA5V
Fehlerspeicher auslesen ist prinzipiell immer sinnvoll. Hatte ich auch vor, habe ich dann aber vergessen. Meines Wissens werden aber für Störungen im Ladesystem ohnehin keine Fehlercodes abgelegt.

Einzig wegen der ABS-Warnleuchte könnte das sinnvoll sein, aber die Ursache dafür glaube ich zu wissen. Wie gesagt, ich habe kein Verkabelungsdiagramm vom MX-6, nehme aber an, dass man durchaus Schlüsse aus dem Verkabelungsdiagramm des '92er X6 ziehen kann. Dort ist die Klemme "L" (Ladekontrolle) der Lichtmaschine auch zum ABS Steuergerät verdrahtet. Das ABS Steuergerät bekommt also einen solchen Fehler mit und reagiert seinerseits mit abschalten des ABS (und schaltet seinerseits die ABS-Warnleuchte ein). Das ist also nicht unplausibel.

Im '92er X6 WHB steht dazu:
Zitat:
Anhand der Ausgangsspannung der Generatorklemme L stellt das ABS-Steuergerät fest, ob der Motor läuft. Die Ausgangsspannung wird vom Selbstdiagnosesystem nicht erfasst.
Weiterhin:
Zitat:
(ABS-Warn-)Leuchte bleibt an: Störung am Generator (zu niedrige Ausgangsspannung an Klemme L)
und:
Zitat:
Hinweis: Bei zu niedriger Batteriespannung leuchtet möglicherweise die ABS-Warnleuchte auf
Die Brems- und Schlussleuchtenausfall-Warnleuchte gibt es auch im X6 S1 und zeigt per Definition einen Ausfall eines Rücklichtes oder eines Bremslichtes an. Wieder aus dem Verkabelungsdiagramm des '92er X6 abgelesen, ist diese Leuchte aber so verdrahtet, dass sie auch immer mitleuchtet, wenn die Ladekontrolle leuchtet. Ich vermute, dass das deshalb so ist, dass man bei einem Ausfall der Ladekontrollleuchte selbst trotzdem noch auf einen Fehler hingewiesen werden kann. Die Ladekontrolle kann nicht alleine leuchten.

Das ist also auch plausibel und hat mit der Bremse oder der Bremsflüssigkeit nichts zu tun.

Das Problem ist wahrscheinlich 1:1 auf den X6 S1 übertragbar, weshalb ich mir hier Hilfe erhoffe. Erkenntnisse hinsichtlich MX-6 sind also auch direkt auf den X6 übertragbar, weshalb also dieser Beitrag trotz MX-6 Bezug hier im Forum durchaus sinnvoll ist.

Was mich - wie gesagt - wundert, ist, dass die Batterie leer war, ich aber dennoch mehr als 18V im Bordnetz habe, wenn die Lichtmaschine dreht (zumindest anschließend nach Laden der Batterie). Hier im Forum habe ich mehrfach verifiziert gelesen, dass eine Unterbrechung des berüchtigten Steckers unter der Batterie zu einer zu hohen Ladespannung führt. Sowas halte ich für einen Konstruktionsfehler. Leider lässt sich aus dem Leuchten der Ladekontrolle nicht ableiten, ob es sich um Unter- oder Überspannung handelt.

'92er X6 WHB:
Zitat:
Der Generator verfügt über eine Selbstdiagnosefunktion, um auf folgende Störungen im Ladesystem aufmerksam zu
machen. Tritt eine Störung auf, leuchtet die Ladekontrolleuchte.
1. Unterbrechung an Klemme S
2. Keine Spannungsabgabe
3. Unterbrechung in der Erregerwicklung
4. Unterbrechung an Klemme B
5. Spannungsabgabe zu hoch (mehr als 16,2 V)
Dieser Stecker hat 4 Anschlüsse. 2 davon können für dieses Problem nicht relevant sein (Anlasser und Gebläse-Motorrelais), die beiden anderen gehen an die Klemmen "L" und "S" des Reglers. An Klemme "L" ist die Ladekontrolle angeschlossen, das ist der Diagnoseausgang des Reglers. Die Klemme "S" (Sense) ist der Regeleingang und geht über die EGI INJ Sicherung direkt an Batterie Plus (wenn der besagte Stecker heil ist).

Jetzt kann ich mir wahrscheinlich die Antwort für einen Workaround selbst geben: Wenn man diesen Stecker im MX-6 nicht lokalisieren kann (Dies gilt dann auch für alle X6 und X9 Modelle!):

Klemme "L" hat ja offensichtlich Kontakt, sonst könnte die Ladekontrolle nicht leuchten. Also kann dann in besagtem Stecker die relevante Unterbrechung nur die zur Klemme "S" sein. Wie der Regler intern aufgebaut ist, kann man aus dem Verkabelungsdiagramm leider nicht sehen.

Aussage kfztech:
Zitat:
Bei Unterbrechung der Batterie - Sense - Leitung erfolgt die Regelung automatisch über B+ des Generators.
Ohne Kenntnis der Lage des Steckers müsste man da einfach einen Bypass von der EG INJ Sicherung direkt zur Klemme "S" der Lichtmaschine legen. Wenn das nicht hilft, muss es wohl die Lichtmaschine selbst sein.

Ich werde es ausprobieren.
Sollte tatsächlich jemand das geschriebene nachvollzogen hat, würde ich mich über eine weitere Meinung dazu freuen.

Gruß
Jürgen

Geändert von -=LuX=- (03.07.2013 um 02:15 Uhr)
-=LuX=- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2013, 23:42   #4
-=LuX=-
Benutzer
 
Benutzerbild von -=LuX=-
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 2.525

Xedos 9 2.3i V6 Miller Cycle TB89
Xedos 6 2.0i V6 CA69, MX-6 2.5 V6 GA5V
Erzieherische Maßnahmen: Jetzt wird nicht mehr im WHB geblättert!


Geändert von -=LuX=- (03.07.2013 um 23:50 Uhr)
-=LuX=- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2013, 11:28   #5
GIFT2
Benutzer
 
Benutzerbild von GIFT2
 
Registriert seit: 09.11.2004
Alter: 60
Beiträge: 3.418
Schönes Foto
GIFT2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2013, 20:34   #6
-=LuX=-
Benutzer
 
Benutzerbild von -=LuX=-
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 2.525

Xedos 9 2.3i V6 Miller Cycle TB89
Xedos 6 2.0i V6 CA69, MX-6 2.5 V6 GA5V
  • Ein Bypass über eventuelle Stecker, also probehalber direkter Anschluss von Klemme S (sense) des Reglers an die EGI INJ Sicherung hat leider nichts geändert
  • Batteriespannung ist bei laufendem Motor 11.8xV. Wahrscheinlich habe ich auf die Schnelle falsch 18.xV abgelesen
So passen die Symptome zusammen. Neue Lichtmaschine von H&B ist bestellt.

Gruß
Jürgen
-=LuX=- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 14:10   #7
Stanix
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 381

Xedos 9 (1998) - 2.5i V6 (1994)
gude,

hat der MX-6 TCS?
Wodran lag das nun, dass ABS geleuchtet hat?

MfG
Stanix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 19:12   #8
-=LuX=-
Benutzer
 
Benutzerbild von -=LuX=-
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 2.525

Xedos 9 2.3i V6 Miller Cycle TB89
Xedos 6 2.0i V6 CA69, MX-6 2.5 V6 GA5V
Der MX-6 hat kein TCS.
Ich hatte im X6 WHB nachgesehen, weil ich keins vom MX-6 hatte. Dort ist die Diagnoseleitung des Reglers auch ans ABS Steuergerät angeschlossen und auch explizit beschrieben, dass bei Unterspannung im Bordnetz die ABS Leuchte leuchtet.

Jetzt habe ich ein WHB vom MX-6 und da ist es nicht so. Dort wird wohl das ABS Steuergerät selbst die Unterspannung feststellen. Dass bei Unterspannung das ABS abgeschaltet wird, ist wohl bei allen Autos so.

Gruß
Jürgen
-=LuX=- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 19:17   #9
Stanix
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 381

Xedos 9 (1998) - 2.5i V6 (1994)
Zitat:
Zitat von -=LuX=- Beitrag anzeigen
Der MX-6 hat kein TCS.
Ich hatte im X6 WHB nachgesehen, weil ich keins vom MX-6 hatte. Dort ist die Diagnoseleitung des Reglers auch ans ABS Steuergerät angeschlossen und auch explizit beschrieben, dass bei Unterspannung im Bordnetz die ABS Leuchte leuchtet.

Jetzt habe ich ein WHB vom MX-6 und da ist es nicht so. Dort wird wohl das ABS Steuergerät selbst die Unterspannung feststellen. Dass bei Unterspannung das ABS abgeschaltet wird, ist wohl bei allen Autos so.

Gruß
Jürgen
hmm okey, gut danke.
Das trifft wohl auf meinen X9 nicht zu...... da meine Ladekontrollleuchte nicht leuchtet.....

MfG
Stanix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 23:22   #10
Ole
Benutzer
 
Benutzerbild von Ole
 
Registriert seit: 27.10.2006
Ort: Gotha
Beiträge: 403

Xedos 9 Miller 98' 10² l

Audi 80 Quattro B4 2.8... Mofa KTM 950 SM

...

@ Lux...cooles Bild... Hoff Sie hat dir dein Bier im nachhinein nicht noch umgeklatscht

grüsse, Rolf !
Ole ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen



Wichtige und häufig gefragte Themen

 [Forum]  E10: Mazda, die Ethanol-Beimischung und die EU-Umweltschutzlüge
 [Forum]  Sammelthread Reifen/Felgen/Fahrwerkskombination
 [Forum]  Xedos-Statistics: Produktionszahlen und Zulassungsstatistiken
 [Wiki]  Motoröl: das richtige Öl, Ölstand prüfen, Hydrostößel-Klackern
 [Wiki]  Funkfernbedienung (Einbau)

Aktuellste Wiki-Beiträge


 [17. Mai 2016]  Short Shifter



Zum Seitenanfang
 
     
© 2003-2023 wirthensohn @ Xedos-Community      Impressum      Datenschutz      Kontakt
     
 


Community
Forum
Neue Beiträge
Heutige Beiträge


Service