Xedos Community  
  Mazda Xedos 6 - HomeMazda Xedos 6 - Xedos6Mazda Xedos 6 - Xedos9Mazda Xedos 6 - TestsMazda Xedos 6 - Forum  
 
Zurück   Xedos-Community Forum > Xedos > Fahrwerk

Fahrwerk

Federn, Stoßdämpfer, Bremsen, Räder, Reifen


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.05.2017, 09:51   #1
Wikinger
Gast
 
Beiträge: n/a
Haltbarkeit Bremsen vorne und hinten?

Hallo Zusammen,

gibt es irg welche ungefähre km Angaben wie die Haltbarkeit der Bremsen (Scheiben Klötze) vorne zu den hinten sind? Wechselt ihr alle 4 gleichzeitig aus oder nur die beiden einer Achse?

Danke!

Gruß
  Mit Zitat antworten
    
Xedos-Community
 
Diese Einblendung wird nicht mehr angezeigt, sobald Du Dich registriert und angemeldet hast.
Weil so ein Forum immer vom Mitmachen seiner User lebt, mach doch einfach bei uns mit - diskutiere mit anderen Xedos-Fans und bereichere unsere Gemeinschaft *g*


Alt 30.05.2017, 10:23   #2
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.559

Mazda 3 Fastback (2023)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Das kommt komplett auf Deinen Fahrstil und Dein Fahrprofil an.

Wenn Du viel Kurzstrecke in der Stadt fährst, werden Deine Bremsen wahrscheinlich deutlich schneller abgenutzt sein als wenn Du hauptsächlich Langstrecke fährst und dadurch weniger bremst.

Wenn Du ein Automatikgetriebe hast, werden die Bremsen ebenfalls deutlich schneller verbraucht, weil Du ja ständig zusätzlich gegen die Motorkraft aus dem Drehmomentwandler anbremsen musst, während Du mein Handschalter die Antriebskraft wegkuppelst.

Und wenn Du eher zügig unterwegs bist, wirst Du die Bremsen auch viel schneller kaputt machen als jemand, der eher rentnermäßig unterwegs ist.

Ansonsten würde ich immer empfehlen, an beiden Achsen zugleich Bremsbeläge und Bremsscheiben zu wechseln. Sind Bremsscheiben fällig, immer auch gleichzeitig Bremsbeläge erneuern - das sollte aber klar sein.

Ansonsten mein Rat aus Erfahrung: Herth+Buss alias Jakoparts oder andere günstige Teile vom Zubehör würde ich eher nicht empfehlen, sondern gleich zu hochwertigen Teilen von ATE, Brembo oder Original-Mazda greifen.

Grüße,
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 11:20   #3
Wikinger
Gast
 
Beiträge: n/a
Vielen Dank für die Antwort! Mir ging es nicht um die Haltbarkeit der Bremsen allgemein, das liegt selbstverständlich an den verschiedenen Fahrstilen etc, sondern eher um den Verschleiß der Vorderbremsen im Verhältnis zu den Hinterbremsen. Aber da du geschrieben hast das du alle 4 immer gleichzeitig wechseln würdest werden die wohl auch gleichzeitig ähnlich abgenutzt sein. Hätte ja sein können das die Vorderen deutlich schneller runter sind als die Hinteren!

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 12:21   #4
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.311

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
In der Regel ist es schon so, dass die VA Bremsen schneller verschleißen als die hinteren.
Auch das hängt aber von der Fahrweise, Fahrprofil und verbauter Qualität ab.

Wenn z.B. jemand sehr vorrausschauend fährt, somit also wenig und leicht bremst hat die HA-Bremse wenig bis gar nix zu tun. Wenn der Wagen dann nicht täglich bewegt wird oder/und im Freien steht, kann es schnell sein, dass die HA-Bremse wegen Rostbildung auszutauschen ist ohne dass sie wirklich verschlissen ist.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 14:19   #5
Wikinger
Gast
 
Beiträge: n/a
Ich werde mir das mal anschauen und dann weitersehen. Momentan höre ich ein ganz klein wenig Schleifgeräusch und beim Einlenken und bremsen geht es weg. Ab auf die Hebebühne!
BTW ich hab mal kurz gegoogelt und bin überrascht. Hab mal zusammengerechnet, daß mich Scheiben vorne und hinten, Beläge vorne und hinten und Zubehörzeugs 120 Euro kosten. Und das von ATE!! Das sind ja im Vergleich zu meinen ganzen Fahrzeugen vorher fast schon Traumpreise. Oder stimmt da irg was nicht?

http://neue.autoteile-info.de/brembo...2&tdTypNr=3724

Hier bspw. Kann man den Angeboten von den verschiedenen Internet Händlern denn trauen? Bei den Ersatzteilangeboten hier in der Community sieht es ja ähnlich aus.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 14:24   #6
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.559

Mazda 3 Fastback (2023)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Ende 2015 hatte ich für meinen X6 inklusive Versand und Märchensteuer knapp 160 Euro für die komplette ATE-Ausstattung mit Belägen und Scheiben bezahlt.

ATE ist bezahlbar und so ziemlich alle Ersatzteile für den X6, die es im freien Ersatzteilehandel zu kaufen gibt, sind preislich sehr überschaubar.

Grüße
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 15:19   #7
Wikinger
Gast
 
Beiträge: n/a
Was hast du für den Einbau bezahlt bzw womit muss man durchschnittlich rechnen?

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 15:38   #8
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.559

Mazda 3 Fastback (2023)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Laut Rechnung der Werkstatt vorne und hinten jeweils 56,25 Euro, also insgesamt mit Märchensteuer knapp über 130 Euro.

Grüße
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2017, 09:24   #9
H@ns
V.I.P.
 
Benutzerbild von H@ns
 
Registriert seit: 10.08.2003
Ort: Wien
Alter: 44
Beiträge: 1.489

Toyota Prius II EZ 2007

Ich meine, dass der "Verschleiß" bei einem vorsichtigen Fahrstil eher weniger das Problem ist. Alle paarzigtausend Kilometer ein paar Klötzer vielleicht. So ne Scheibe brauch ne Weile, bis sie "verbremst" ist. Den Garaus haben den Scheiben und Klötzern hinten praktisch immer hängende bzw. schwergängige Bremszangen gemacht, zumindest bei mir. Das kommt schleichend und zeigt sich dann insbesondere daran, dass die hinteren Scheiben ungleichmäßig abgenutzt sind bzw, trotz täglichem fahren total vergammelt sind. In dem Fall hilft nur ein radikaler Tausch der Zangen oder ein Reparaturkit ink. Zylinder. Dann soll Ruhe sein. Vorne hatte ich einmal auch eine kaputte Zange, aber das ist eher selten. Vorne meine ich, dass der Verschleiß so ist, wie bei anderen Autos auch. Bezüglich der Bremsenteile - ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Hersteller TRW gemacht. Scheiben dieses Herstellers sind auch auf den Autos meiner Eltern drauf und meinem LS 400 - Kein Schlag, kein ziehen, kein Rost, nichts - das seit Jahren. Wie Christian bereits meinte, die Ersatzteile sind überwiegend wirklich günstig.

Geändert von H@ns (02.06.2017 um 09:28 Uhr)
H@ns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2017, 21:05   #10
Wikinger
Gast
 
Beiträge: n/a
Guten Abend Zusammen,

kann mir jemand sagen was ich an Teilen alles für einen Bremsbelagwechsel vorne und hinten benötige? Also Bremsbeläge klar und was noch alles?

Vielen Dank!

Gruß
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen



Wichtige und häufig gefragte Themen

 [Forum]  E10: Mazda, die Ethanol-Beimischung und die EU-Umweltschutzlüge
 [Forum]  Sammelthread Reifen/Felgen/Fahrwerkskombination
 [Forum]  Xedos-Statistics: Produktionszahlen und Zulassungsstatistiken
 [Wiki]  Motoröl: das richtige Öl, Ölstand prüfen, Hydrostößel-Klackern
 [Wiki]  Funkfernbedienung (Einbau)

Aktuellste Wiki-Beiträge


 [17. Mai 2016]  Short Shifter



Zum Seitenanfang
 
     
© 2003-2024 wirthensohn @ Xedos-Community      Impressum      Datenschutz      Kontakt
     
 


Community
Forum
Neue Beiträge
Heutige Beiträge


Service