Xedos Community  
  Mazda Xedos 6 - HomeMazda Xedos 6 - Xedos6Mazda Xedos 6 - Xedos9Mazda Xedos 6 - TestsMazda Xedos 6 - Forum  
 
Zurück   Xedos-Community Forum > Xedos > Antrieb

Antrieb

Motor, Luftfilter, Auspuff, Getriebe, ...


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.02.2021, 20:25   #11
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.017

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Ich nehme an, Mazda empfiehlt nach 100t km eventuell auch die Umlenkrollen, Riemenspanner, Wasserpumpe etc. zu wechseln? Wurde bei mir 2010 bis auf zwei Umlenkrollen und Zahnriemen nicht gemacht.

Irgendwie seltsam, noch funktionierende Teile vorausschauend zu wechseln. Aber irgendwo liegenzubleiben wegen einer defekten Umlenkrolle oder Wasserpumpe wäre schlecht. Von einem Auto erwarte ich, auch längere Fahrten machen zu können, ohne befürchten zu müssen eine Panne zu haben.

Andererseits könnte man anfangen, alles am Wagen das kaputtgehen könnte auszutauschen, um jede mögliche Panne zu vermeiden. Ein zwiespältiges Thema. Wo fängt man an, wo hört man auf? Fährt man nur auf Sicht und macht nur das, was akut kaputtgeht? Bei einem so alten Wagen ohne Wertzuwachs nicht das Unvernünftigste. Oder sattelt man für wenige tausend Euro um auf einen deutlich neueren Gaul mit weniger Kilometern und Schrammen...

Bei so einer Betrachtung sollte man kritische und nicht kritische Teile unterscheiden.

Bei kritischen Teilen gehts meist um Prävention. Sprich sie werden vorsorglich getauscht, um größere Defekte zu vermeiden.
Zu diesen Teilen zählen ZR, alles was dazu gehört und die Kühlung (WaPu & Thermostat). Weil sie für die ordnungsgemäße Funktion des Motor unerlässlich sind.
Da beim ZR-Wechsel die Arbeit den größten Teil der Rechnung ausmacht und dieselbe nochmals gemacht werden müsste (bei späterem Tausch von Rollen oder WaPu), macht es kosten-technisch schon Sinn alles zu tauschen.
Weiters kann man bei den Rollen und bei der Wapu schlecht den wirklichen Zustand erkennen bzw. gar keine Prognose erstellen wie lange sie noch halten.

Bei nicht kritischen Teilen, macht es mMn keinen Sinn "wahllos" Teile präventiv auszutauschen.
Einzige Ausnahme sind bekannte Schwachheiten.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
    
Xedos-Community
 
Diese Einblendung wird nicht mehr angezeigt, sobald Du Dich registriert und angemeldet hast.
Weil so ein Forum immer vom Mitmachen seiner User lebt, mach doch einfach bei uns mit - diskutiere mit anderen Xedos-Fans und bereichere unsere Gemeinschaft *g*


Alt 12.02.2021, 21:16   #12
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 127
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Bei so einer Betrachtung sollte man kritische und nicht kritische Teile unterscheiden.

Bei kritischen Teilen gehts meist um Prävention. Sprich sie werden vorsorglich getauscht, um größere Defekte zu vermeiden.
Zu diesen Teilen zählen ZR, alles was dazu gehört und die Kühlung (WaPu & Thermostat). Weil sie für die ordnungsgemäße Funktion des Motor unerlässlich sind.
Da beim ZR-Wechsel die Arbeit den größten Teil der Rechnung ausmacht und dieselbe nochmals gemacht werden müsste (bei späterem Tausch von Rollen oder WaPu), macht es kosten-technisch schon Sinn alles zu tauschen.
Weiters kann man bei den Rollen und bei der Wapu schlecht den wirklichen Zustand erkennen bzw. gar keine Prognose erstellen wie lange sie noch halten.

Bei nicht kritischen Teilen, macht es mMn keinen Sinn "wahllos" Teile präventiv auszutauschen.
Einzige Ausnahme sind bekannte Schwachheiten.


Okay danke, dann hab ich das jetzt verinnerlicht.
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2021, 21:18   #13
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 127
Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Simmering bitte nur Original! Kostet keine 20€. Keine Ahnung, obs den überhaupt im Nachbau gibt.
Alles andere problemlos ausm Nachbau.

Gut ist notiert.
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2021, 21:24   #14
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 127
Zitat:
Zitat von wirthensohn Beitrag anzeigen
Selbst bei einem brandneuen Auto kannst Du nicht wirklich sicher sein, dass er nicht nächste Woche plötzlich einen Defekt hat (nur finanziell ist das vorteilhaft, wegen Garantie) oder übernächste Woche aus irgendeinem Grund einfach nicht mehr startet.

Und auch jüngere Gebrauchtwagen mit deutlich geringerer Laufleistung müssen nicht zuverlässiger sein als Dein altes Auto - Du weißt schließlich nie, was der jüngere Gebrauchtwagen schon alles erlebt hat, erdulden musste, wie mit ihm umgegangen und wie der gepflegt wurde.

Es ist auch nicht sinnvoll, einfach immer wild alles Mögliche auszutauschen, obwohl es noch funktioniert. Manchmal sollte man funktionierende Teile einfach nicht anfassen, bis sie wirklich irgendwann kaputt gehen. Meiner Erfahrung nach halten original am Band verbaute Teile einfach länger als Ersatzteile. Oder um mal ganz platt eine Analogie zu missbrauchen: wenn Dir eine neue Niere eingesetzt wird, kann die Niere noch toll und lange funktionieren, aber durch die Operation selbst kann der Gesundheitszustand trotzdem unter Umständen schlechter werden...

Bezüglich des Zahnriemens gibt es meiner Kenntnis nach keine Anforderungen seitens des Herstellers mehr als nur den Zahnriemen zu tauschen, außer bei einer Kontrolle fallen Defekte oder Verschleißerscheinungen an Spannrollen oder am Riemenspanner auf. Die Wasserpumpe wird grundsätzlich erst gewechselt, wenn sie kaputt ist - zumal sie ja auch gar nicht vom Zahnriemen angetrieben wird.

Ich kann aber auch aus eigener leidvoller Erfahrung immer nur dringlichst dazu raten, mit dem Zahnriemen auch gleich alle Spannrollen, den Riemenspanner und die Wasserpumpe zu wechseln.

Aus eigener leidvoller Erfahrung:

- bei meinem ersten Xedos 9, Modelljahrgang 1998, hatte der Vorbesitzer zwar bei 100.000 km den Zahnriemen wechseln lassen, aber (weil nicht vorgeschrieben) nicht die Spannrollen. Eine davon hat sich bei Kilometerstand 146.000 selbst zerlegt. Eines Morgens gab es beim Motorstart einen Höllenlärm, weil die Spannrolle der hintersten Nockenwelle auseinander geflogen ist, der Zahnriemen nur noch haltlos lautstark innen gegen die Abdeckung geschlagen hat und dann ging gar nichts mehr. Für jeden Nicht-Mazda-Motor wäre das der Tod gewesen, aber glücklicherweise sind die V6 Freiläufer, der überlebt das. Ich hätte es aber nicht gebraucht.

- bei meinem ersten Xedos 6, Modelljahrgang 1992, ist ganz knapp vor Kilometerstand 200.000 die Wasserpumpe geplatzt. Weil nicht vorgeschrieben, wurde sie vom Vorbesitzer bei 100.000 mit dem Zahnriemenwechsel natürlich nicht gewechselt. Und so hat sich die gesamte Ladung Kühlwasser bei Tempo 140 auf der Autobahn verteilt. Auch das hätte ich nicht gebraucht.

Die Wasserpumpe wird übrigens deshalb meist mit dem Zahnriemen gewechselt, weil sie beim Zahnriemenwechsel ohnehin freigelegt und dann leicht zugänglich ist. Die Wasserpumpe müsste so um die 80 Euro kosten, das fällt beim Zahnriemenwechsel kaum mehr ins Gewicht. Wenn sie aber später kaputt geht, wird es aufgrund der Arbeitskosten halt wieder ziemlich teuer.

Grüße
Christian

Danke, alles klar, ihr habt mich überzeugt, dass der komplette Wechsel fällig sein wird. Nutzt ja auch nichts zu warten und es dann in wenigen Jahren zu machen mit erhöhtem Ausfallrisiko, die Kosten werden ja nicht geringer.

Und ja, Werkstattkosten sind bei mir leider der Knackpunkt. Schon toll, wenn man vieles selber machen kann und die Ausrüstung dafür hat.
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2021, 18:13   #15
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 127
...und NOCH ein Riemen zu wechseln! (für Generator)

So, alles wurde von der Werkstatt gemacht. Tausend Euro inkl. Mwst.:

- Kundendienst mit Ölwechsel, neuer Luftfilter, Getrieböl-Check etc.
- Simmering der Kurbelwelle steuerseitig (hinter ZR-Rad)
- ZR
- ZR-Spanner
- ZR Rollen
- WaPu
- Thermostat
- Kühlwasser

Das Licht funktionierte komplett, weswegen der Meister auf nähere Prüfung desselben bzw. den Einbau eines Spannungsspitzen-Glätters verzichtet hat.
Ich hatte selbst schon bemerkt, dass es mal ging und mal nicht (Abblendlicht Beifahrerseite). Standlicht ging immer.
Wenn also die Birne nicht kaputt ist, kann es sich nicht um Spannungsspitzen der LiMa handeln, oder? Eher ein Wackelkontakt oder zeitweise feuchtes Kabel? Die Birne war 3x trotz Austausch immer mal wieder nicht funktionierend an derselben Stelle.

Und dann nochwas, der "Riemen für den Generator" muss demnächst gewechselt werden, Arbeit ca. eine Stunde. Wurde nicht gleich gemacht, weil Teil nicht sofort zur Hand war. Daher vermutlich auch das manchmal leicht rasselnde Geräusch seit ein paar Wochen.
"Riemen für Generator", was ist das genau?

Und war´s das jetzt mit den ganzen Riemen?... Wieviele davon hat der Xedos eigentlich... Letztes Jahr Tausch von 2x Keilriemen, dieses Jahr Zahnriemen und Generator-Riemen, wiviele könnten noch kommen? Langsam habe ich den Verdacht, dass sich die Riemen irgendwo im Motorraum vermehren und ein ganzes Nest bilden... )

Danke im voraus für eure Tips! Will halt alles genau wissen, was der alte Xedos mir hier aufzwingt...

Beste Grüße,
Eunos500-Ralf
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2021, 07:20   #16
darkstar72
Benutzer
 
Benutzerbild von darkstar72
 
Registriert seit: 02.01.2017
Ort: Eschwege
Beiträge: 111

Mazda Xedos 1,6 Serie 2
Dacia Lodgy 1,6 MPV
Moin,

Riemen für Generator müsste der Riemen für die Lichtmaschine sein, es gibt einen Riemen der die Lichtmaschine, Wasserpumpe und die Servopumpe antreibt und einen für den Klimakompressor das sind die beides Rippenriemen, die werden oft auch als Kielrimen bezeichnet was aber nicht korrekt ist. Beide Riemen sind aussen am Motor zu sehen.

Dann gibt es noch den Zahnriemen hinter einer Plastikverkleidung am Motor, der die Nockenwelle antreibt.

Wenn du sagst das deine Rippenriemen im letzten Jahr schon getauscht worden sind verstehe ich nicht warum der Generator-Riemen schon wieder getauscht werden muss.

Gruß
Martin
darkstar72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2021, 11:44   #17
wirthensohn
Administrator
 
Benutzerbild von wirthensohn
 
Registriert seit: 30.07.2003
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 8.478

Mazda6 Skyactiv-G 194 (2020)
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Es gibt neben dem abgedeckten Zahnriemen noch einen Keilrippenriemen, der Wasserpumpe und die Servopumpe der Servolenkung antreibt und einen Keilrippenriemen, der den Generator (alias Lichtmaschine) und - falls vorhanden - den Kompressor der Klimaanlage antreibt.

Wenn man einen Keilrippenriemen tauscht, tauscht man eigentlich auch immer gleich den anderen mit. Es erscheint mir sinnfrei, wegen Zweieurofuffzig irgendwann sich noch mal die Mühe zu machen, wieder da unten in der Enge herum zu operieren, wenn man doch eh schon da unten rum schraubt.

Übrigens: laut Wartungsplan müssen die Keilrippenriemen alle 20.000 km bzw. 12 Monate geprüfte und ggf. eingestellt werden. Getauscht werden sie erst dann, wenn sie nicht mehr in Ordnung sind. Und dann halt beide in einem Rutsch.

Grüße
Christian
wirthensohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2021, 11:44   #18
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.017

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Das Licht funktionierte komplett, weswegen der Meister auf nähere Prüfung desselben bzw. den Einbau eines Spannungsspitzen-Glätters verzichtet hat.
Ich hatte selbst schon bemerkt, dass es mal ging und mal nicht (Abblendlicht Beifahrerseite). Standlicht ging immer.
Wenn also die Birne nicht kaputt ist, kann es sich nicht um Spannungsspitzen der LiMa handeln, oder? Eher ein Wackelkontakt oder zeitweise feuchtes Kabel? Die Birne war 3x trotz Austausch immer mal wieder nicht funktionierend an derselben Stelle.
D.h. du hast 3x die Birne getauscht ohne zu prüfen ob sie wirklich defekt ist?
Wenn sie mal geh und mal nicht, dann wird es ein Kontakproblem sein. Dazu müssen die Kabel und Stecker überprüft werden.


Zitat:
Zitat von Eunos500-Ralf Beitrag anzeigen
Und dann nochwas, der "Riemen für den Generator" muss demnächst gewechselt werden, Arbeit ca. eine Stunde. Wurde nicht gleich gemacht, weil Teil nicht sofort zur Hand war. Daher vermutlich auch das manchmal leicht rasselnde Geräusch seit ein paar Wochen.
"Riemen für Generator", was ist das genau?
Wie darkstar72 schon richtig sagte: Generator = Lichtmaschiene
Der Xedos V6 hat einen Zahnriemen und 2 Keilrippenriemen.

Ein neuer Riemen ist bei einem rasselndem Geräusch nonsens. Auch ist der Wechsel von der Werkstatt locker in weniger als 20min machbar.

Du schreibst ja:
Letztes Jahr Tausch von 2x Keilriemen
Daher ist der vom Generator (=Lima) ja auch schon neu. Wenn es rassende Geräusche gibt, wird das ein Lager sein. Höchstwahrscheinlich von einem Spanner. Da kann das einzelne Lager für paar Euro gewechselt werden.

Hab ich schon geschrieben, siehe Beitrag #24 aus folgendem Link:
https://www.xedos-community.de/showthread.php?t=48602


Zitat:
Zitat von darkstar72 Beitrag anzeigen
es gibt einen Riemen der die Lichtmaschine, Wasserpumpe und die Servopumpe antreibt und einen für den Klimakompressor
Das trifft beim V6 leider nicht ganz zu, denn hier:
Riemen 1: Lima & Klimakompressor
Riemen 2: Servo & Wapu



Zitat:
Zitat von darkstar72 Beitrag anzeigen
das sind die beides Rippenriemen, die werden oft auch als Kielrimen bezeichnet was aber nicht korrekt ist.
Auch nicht ganz korrekt.
Beide von dir erwähnten Riemen fallen in den Überbegriff Keilriemen.
Nachdem die hier verwendeten nicht nur eine Rippe haben, werden die als Keilrippenriemen bezeichnet um sie von den alten Keilriemen zu unterscheiden.
Also Keilriemen vs. Keilrippenriemen.

Deshalb ist die abgekürzte Bezeichnung Rippenriemen durchaus gebräuchlich und meint Keilrippenriemen.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2021, 11:48   #19
Mazda RX-7 SA
Benutzer
 
Benutzerbild von Mazda RX-7 SA
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wörthersee
Beiträge: 2.017

X9 2,5i V6 MTX '00; X6 2,0i V6 MTX '98 & X9 FL '02
Mazda 6 MPS 2006 & Mazda RX-7 SA 1981
Zitat:
Zitat von wirthensohn Beitrag anzeigen
Wenn man einen Keilrippenriemen tauscht, tauscht man eigentlich auch immer gleich den anderen mit. Es erscheint mir sinnfrei, wegen Zweieurofuffzig irgendwann sich noch mal die Mühe zu machen, wieder da unten in der Enge herum zu operieren, wenn man doch eh schon da unten rum schraubt.
Das ist absolut richtig!
Aber hier wurden bei Eunos500-Ralf diese bereits vor dem ZR erneuert. Weshalb ich das erneute erneueren für sinnfrei erachte.

PS: Die Riemen kosten zwar im Schnitt ca. 5€ das Stk., aber ich weiß was du sagen wolltest.
Mazda RX-7 SA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2021, 16:22   #20
Eunos500-Ralf
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 127
Zitat:
Zitat von wirthensohn Beitrag anzeigen
Es gibt neben dem abgedeckten Zahnriemen noch einen Keilrippenriemen, der Wasserpumpe und die Servopumpe der Servolenkung antreibt und einen Keilrippenriemen, der den Generator (alias Lichtmaschine) und - falls vorhanden - den Kompressor der Klimaanlage antreibt.

Wenn man einen Keilrippenriemen tauscht, tauscht man eigentlich auch immer gleich den anderen mit. Es erscheint mir sinnfrei, wegen Zweieurofuffzig irgendwann sich noch mal die Mühe zu machen, wieder da unten in der Enge herum zu operieren, wenn man doch eh schon da unten rum schraubt.

Übrigens: laut Wartungsplan müssen die Keilrippenriemen alle 20.000 km bzw. 12 Monate geprüfte und ggf. eingestellt werden. Getauscht werden sie erst dann, wenn sie nicht mehr in Ordnung sind. Und dann halt beide in einem Rutsch.

Grüße
Christian

Zitat:
Zitat von Mazda RX-7 SA Beitrag anzeigen
Das ist absolut richtig!
Aber hier wurden bei Eunos500-Ralf diese bereits vor dem ZR erneuert. Weshalb ich das erneute erneueren für sinnfrei erachte.

PS: Die Riemen kosten zwar im Schnitt ca. 5€ das Stk., aber ich weiß was du sagen wolltest.


Ah interessant, das wusste ich nicht mit dem Prüfen der Keilrippenriemen alle 12 Monate. Werde ich im Auge behalten, danke.

Also im Klartext, die Werkstatt handelt hier nicht korrekt, oder? Obwohl sie einen guten Ruf hat und die Preise insgesamt fair erscheinen.
Letztes Jahr zwei Einzeltermine für die zwei Keilrippenriemen. Wobei der erste wegen Geräuschen gemacht wurde und der zweite sei noch okay, würde aber bald fällig, hieß es. So habe ich den danach auch noch machen lassen.

Dieses Jahr der ZR Wechsel. Jetzt ist wieder einer der Keilrippenriemen fällig, von der Werkstatt als "Riemen für Generator" bezeichnet.
Das heisst, einer der letztes Jahr gewechselten Riemen soll nochmals gewechselt werden? Seit dem Wechsel bin ich nur ca. 6-7t km gefahren.
Eunos500-Ralf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen



Wichtige und häufig gefragte Themen

 [Forum]  E10: Mazda, die Ethanol-Beimischung und die EU-Umweltschutzlüge
 [Forum]  Sammelthread Reifen/Felgen/Fahrwerkskombination
 [Forum]  Xedos-Statistics: Produktionszahlen und Zulassungsstatistiken
 [Wiki]  Motoröl: das richtige Öl, Ölstand prüfen, Hydrostößel-Klackern
 [Wiki]  Funkfernbedienung (Einbau)

Aktuellste Wiki-Beiträge


 [17. Mai 2016]  Short Shifter



Zum Seitenanfang
 
     
© 2003-2021 wirthensohn @ Xedos-Community      Impressum      Datenschutz      Kontakt
     
 


Community
Forum
Neue Beiträge
Heutige Beiträge


Service